Peine

1. Garagen- und Hofflohmarkt in Groß Gleidingen


Die Teilnehmer des großen Flohmarktes freuen sich auf viele Gäste. Foto: Bärbel Kuschnik
Die Teilnehmer des großen Flohmarktes freuen sich auf viele Gäste. Foto: Bärbel Kuschnik Foto: Bärbel Kuschnik

Artikel teilen per:

20.06.2018

Vechelde. An fast 50 Ständen bieten Einwohner in Groß Gleidingen am kommenden Sonntag ab 11 Uhr auf ihren Grundstücken wahre Kostbarkeiten an, die eine Geschichte haben und schon lange im Keller oder auf dem Boden darauf warten, wieder zum Leben erweckt zu werden.


"Dass es wahre Raritäten zu entdecken gibt, liegt daran, dass es der erste Flohmarkt in unserem Ort ist. Da wurde noch nichts ausgesucht sondern bisher nur aufbewahrt. Also kommen Sie zum Stöbern, Entdecken, Handeln, Kaufen. Die Anbieter erkennen Sie an den Luftballons, die die Grundstücke zieren. Am ersten Stand, den Sie besuchen, erhalten Sie einen Ortsplan mit den eingezeichneten weiteren Ständen", erklärt eine der Organisatoren, Bärbel Kuschnik.

Auf dem Hof des Dorfgemeinschaftshauses (DGH) in der Brinkstraße wird ab circa 13 Uhr für das leibliche Wohl der Marktbesucher sowie der Dorfbewohner gesorgt. In der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr kann imHeimatmuseum auf dem Hof der Familie Heyer, Brinkstraße 4 (gegenüber des Dorfgemeinschaftshauses) bewundert werden, was sich in den letzten über 100 Jahren an Gebrauchsgegenständen, Nachtbekleidung und Arbeitsgeräten so verändert hat. Vom Waschbrett, heute nur noch bekannt hinsichtlich des gleichnamigen Bauches, bis zum Pipitopf, vom Butterfass bis hin zu eigentümlichen Handwerksgeräten gibt es viel zu entdecken,was die letzten Jahrzehnte so hervorgebracht haben. Wer nicht weißt, wofür man das ein oder andere benutzt hat, kann bei derOrtsheimatpflegerin Helga Sackmannmehr darüber erfahren.

"Also nicht lange überlegen - kommen, staunen, kaufen und genießen", so Kuschnik.


zur Startseite