whatshotTopStory

„10-Spiele-Regelung“: VfL kündigt 800 Dauerkartenbesitzern


Zirka 800 Anhänger des VfL verlieren ihre Dauerkarte. Symbolfoto: Angelika Stück
Zirka 800 Anhänger des VfL verlieren ihre Dauerkarte. Symbolfoto: Angelika Stück

Artikel teilen per:

10.04.2018

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg macht in dieser Woche von seinem Recht Gebrauch, Dauerkartenbesitzern, die bei weniger als zehn Heimspielen zu Gast waren, das Abonnement zu kündigen.


Vor drei Jahren führte der Bundesligist in Absprache mit seinen Fan-Vertretern die „10-Spiele-Regelung“ ein. Diese besagt, dass Dauerkartenbesitzern, die ihr Abonnement bei weniger als 10 Heimspielen pro Saison nicht nutzen, gekündigt werden kann. Dabei spielt es keine Rolle ob der Karteninhaber selbst vor Ort ist oder seine Karte weiter gibt. In dieser Spielzeit betrifft das zirka 800 der 19.000 Dauerkartenbesitzer. Diese können ihre Karte zum Start der Verkaufsphase für die kommende Saison erneut erwerben, haben dabei jedoch keinen Anspruch auf den selben Platz. Der VfL berücksichtigt in seinem Verfahren allerdings auch Härtefälle, wie beispielsweise längere Erkrankungen.

Lesen Sie mehr auf regionalSport.de:


http://regionalsport.de/10-spiele-regelung-vfl-kuendigt-800-dauerkartenbesitzern/


zur Startseite