Sie sind hier: Region >

„10KW“ spenden Verkaufserlös ihres 17. Kunstkalenders an ready4work



Wolfsburg

„10KW“ spenden Verkaufserlös ihres 17. Kunstkalenders an ready4work

Mit der Spende in Höhe von 5.700 Euro unterstützt der Verein den RegionalVerbund für Ausbildung e.V. bei der Schaffung eines zusätzlichen Ausbildungsplatzes.

Die 10KW-Künstler Eimo Cremer und Yoko Haneda übergaben den Spendenscheck in Höhe von 5.700 Euro an Klaus Mohrs, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins ready4work.
Die 10KW-Künstler Eimo Cremer und Yoko Haneda übergaben den Spendenscheck in Höhe von 5.700 Euro an Klaus Mohrs, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins ready4work. Foto: Wolfsburg AG

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Er ziert zahlreiche Büros, Wohnzimmer oder Küchen: der Kunstkalender 2021 der 10KW. Ob Fotografien, Acrylmalerei oder Zeichnungen – die Monatsmotive sind so vielfältig wie die Wolfsburger Künstlergruppe selbst. Den Erlös aus dem Verkauf der handsignierten Exemplare in Höhe von 5.700 Euro spendeten Eimo Cremer und Yoko Haneda nun stellvertretend für die 10KW an Klaus Mohrs, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins ready4work.



Mit der Spende unterstützt der Verein den RegionalVerbund für Ausbildung e.V. bei der Schaffung eines zusätzlichen Ausbildungsplatzes. Seit Beginn der Initiative gingen rund 6.300 Kalender im Wert von mehr als 155.000 Euro über die Ladentheke. 27 junge Menschen, die zuvor keine beruflichen Perspektiven hatten, konnten dadurch in eine Ausbildung starten. Als Sponsoren unterstützten die Volkswagen Group Services GmbH und die Wolfsburg AG die Produktion des Kalenders.

„Die Kunstkalenderinitiative der 10KW ist eine wichtige und verlässliche Säule für die Arbeit von ready4work. Unser Förderverein lebt von solch engagierten Unterstützern. Zugleich bringen die Motive besonders in diesen herausfordernden Zeiten Farbe und Zuversicht in unser aller Leben“, sagt Klaus Mohrs, stellvertretender Vorsitzender von ready4work.


Für die 17. Ausgabe hatte sich die Wolfsburger Künstlergruppe mit dem Kunstmuseum Wolfsburg zusammengetan. Dieses steuerte mit einer Außenaufnahme des Kunstmuseums und einer Abbildung der „Schneeflocke aus Licht“ von Awst&Walter zwei Motive bei. Den Erlös aus dem Verkauf des Kunstkalenders 2020 in Höhe von 5.700 Euro stellt der Förderverein ready4work e.V. dem RegionalVerbund für Ausbildung (RVA) für die Schaffung eines zusätzlichen Ausbildungsplatzes zur Verfügung.

„Das Gefühl, mit unserer Arbeit jungen Menschen aus der Region den Start in die Ausbildung zu erleichtern, ist durch nichts zu ersetzen. Das motiviert uns Jahr für Jahr. Zugleich ist es im- mer wieder spannend, die verschiedenen Werke und Stilrichtungen in eine Form zu bringen“, bekräftigt „10KW“-Künstlerin Yoko Haneda, die das Layout des Kalenders gestaltet. Zu der Künstlergruppe „10KW“ gehören zudem Ingrid und Eimo Cremer, Gerd Druwe, Renate Gallasch, Irene Heimsch, Paul Kaminski, Rosi Marx, Heiko Tappenbeck und Doris Weiß.

Seit 2004 unterstützt ready4work den RVA, der zusätzliche Ausbildungsplätze in der Region Wolfsburg, Gifhorn und Helmstedt schafft. Durch Aktionen und Spenden von mehr als 4,5 Millionen Euro wurden bislang 697 zusätzliche Ausbildungsplätze gefördert. ready4work zählt heute rund 400 Mitglieder, darunter Privatpersonen, Unternehmen, Institutionen und Vereine.


zur Startseite