Sie sind hier: Region >

1:2 – Zahnlose Grizzlys unterliegen kaltschnäuzigen Roosters



Wolfsburg

1:2 – Zahnlose Grizzlys unterliegen kaltschnäuzigen Roosters

von Jens Bartels


Johan Larsson erzielte den Siegtreffer. Foto: imago/foto2press
Johan Larsson erzielte den Siegtreffer. Foto: imago/foto2press

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Am 42. Spieltag der DEL unterlagen die Grizzlys Wolfsburg den Iserlohn Roosters mit 1:2 (1:0, 0:2, 0:0). Am Sonntagnachmittag starteten die Hausherren mit starken ersten 20 Minuten, gaben jedoch vor 3012 Zuschauern die Partie völlig aus der Hand, während die Gäste deren Fehler eiskalt bestraften.



Kreuzbandriss bei Ohmann


Ohne Kris Foucault und Marcel Ohmann mussten die Grizzlys die heutige Partie bestreiten. Letzter hatte sich im Spiel in Bremerhaven verletzt und musste vom Eis. Nun bestätigte der Club, dass sich der Ex-Kölner einen Kreuzbandriss zugezogen hat und bis zum Saisonende ausfallen wird.

Riefers erster Saisontreffer


Mit einem offensiven Übergewicht startete der Vizemeister die Begegnung und belohnte sich bereits nach wenigen Minuten,als Stephen Dixon den entscheidenden Pass auf Philip Riefers ablegte, der zum 1:0 (5.) einschieben konnte. Der Grizzly, der in der laufenden Spielzeit oft als Verteidiger eingesetzt wurde, markierte damit seinen ersten Treffer in der aktuellen DEL-Saison. Wolfsburg hielt auch in der Folge das Heft in der Hand und legte nach einem maßgenauen Zuspielvon Mark Voakes auf Armin Wurm fast das 2:0 oben drauf, doch Sebastian Dahm war mit einem starken Save zur Stelle (11.). BeimIserlohner Schlussmann kam wenig Langeweile auf, der Goalieverneinte mehrere gefährliche Angriffe der Gastgeber. Auch defensiv hatten die Hausherrenim ersten Drittel alles Griff – die wenigen Versuche die durchkamen, entschärfte Felix Brückmann souverän.

Lesen Sie mehr auf regionalSport.de:


http://regionalsport.de/12-zahnlose-grizzlys-unterliegen-kaltschnaeuzigen-roosters/


zur Startseite