Sie sind hier: Region >

13. Badesaison im Dettumer Freibad eröffnet



Wolfenbüttel

13. Badesaison im Dettumer Freibad eröffnet


Der erste Sprung ins kühle Nass: Anschwimmen im Freibad Dettum. Foto: Freibad Dettum
Der erste Sprung ins kühle Nass: Anschwimmen im Freibad Dettum. Foto: Freibad Dettum Foto: Dettumer Freibad

Artikel teilen per:

Dettum. Rund 250 Badegäste feierten am 13. Mai die Eröffnung der 13. Badesaison unter der Leitung des Förderverein Dettumer Freibad e.V.. Begleitet von dem Spielmannszug der FFW Dettum und des DLRG Dettum. Es ist die 61. Saison seit Bestehen des Bades.



Eine Kuchen-/ Kaffeetafel, eine Grillstation und dem Kiosk mit seiner Mannschaft im Rücken, sei es bei gemischtem Wetter doch wieder ein freudiges Ereignis gwesen. Bei 16 Grad frischem Wasser zog es vor allem die Kinder und Jugendlichen ins kühle Nass. Aber auch einige Erwachsene waren unter den ersten Schwimmern. Es sei schon eine besondere Herausforderung bei diesen Wassertemperaturen rein zu springen, aber nach einigen Zügen werde es besser und ein herrlich erfrischendes Gefühl im Nachhinein.

Dank an Helfer


Die Arbeiten vor der Saisoneröffnung wurden wieder von den Mitgliedern des Fördervereines und des Vorstandes in einigen Arbeitseinsätzen erledigt. Der Förderverein Dettumer Freibad bedankt sich beiallen fleißigen Helfern, die im Ehrenamt die Eröffnung und das Bestehen des Freibades ermöglichen. Dieses hob auch die Vorsitzende des Fördervereines Britta Brentrop noch einmal in ihrer Eröffnungsrede ganz deutlich hervor.

Neue Umwälzpumpen


Gespannt werden man jetzt die beiden neuen Umwälzpumpen für das Schwimmerbecken beobachten, die vom Zukunftsfonds Asse gefördert wurden. Für eine Analyse zum Stromverbrauch sei es nach den ersten Tagen noch zu früh. Aber durch die jetzt mögliche Frequenzsteuerung der Pumpen habe das Freibad weniger an überschwappendes Wasser. Bisher lief die Überlaufrinne um das Schwimmerbecken regelmäßig über, so dass sich immer große Pfützen auf dem Pflaster sammelten. Dies scheint nach ersten Beobachtungen durch unsere Fachangestellte für Bäderwesen, Monika Wippich, jetzt besser zu sein.


zur Startseite