Sie sind hier: Region >

130 Gäste beim Gemeindebrunch auf dem Oberger Kirchhof



Peine

130 Gäste beim Gemeindebrunch auf dem Oberger Kirchhof


Außerdem gab es eine Tombola mit passenden Preisen vom Wasserverband. Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine
Außerdem gab es eine Tombola mit passenden Preisen vom Wasserverband. Foto: Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Ilsede. Neben Leckereien gab es viel Wissenswertes über das Wasserprojekt der Aktion „Brot für die Welt“ Oberg. Ganz neue Wege ging die Johannes-der-Täufer-Gemeinde am Sonnabend mit dem ersten Gemeindebrunch. Darüber berichtet der Evangelisch-Lutherischer Kirchenkreis Peine.



130 Gäste nutzten das Angebot unter dem Titel „Kirche macht blau!“ und versammelten sich im Zelt auf dem Kirchhof. Die meisten waren passend zum Motto in unterschiedlichen Blautönen gekleidet.

„Wir wollten mal etwas anderes machen als das übliche Gemeindefest und haben uns entschieden, einen Mitbring-Brunch zu organisieren. Kirchenvorstand und Gemeindebeirat haben für Zelt, Tische und Getränke gesorgt. Fürs Essen war jeder selbst zuständig“, erklärte Pastorin Marion Schmager.


Die Idee kam gut an und viele halfen mit. So hat die Ferienaktion Oberg die Tische und Zelte zur Verfügung gestellt und die Aktion „Brot für die Welt“ hatte einen Infostand mit einem Quiz zum Thema „Wasser“ aufgebaut. Außerdem gab es eine Tombola mit passenden Preisen vom Wasserverband, organisiert vom Gemeindebeiratsvorsitzenden Holger Harnack.

Das Problem Wassermangel


„Rund 80 Millionen Menschen haben weltweit keinen Zugang zu sauberem Wasser. Oft müssen sie das kostbare Gut kilometerweit tragen. Millionen Menschen sterben durch Wassermangel oder verunreinigtes Wasser. Unsere Bitte im Vaterunser um das tägliche Brot, sollte also auch das Wasser beinhalten. Wasser ist für alle da“, bekräftigte Pastorin Schmager in ihrer Ansprache zur Begrüßung.

Nach dem gemütlichen Brunch waren alle Besucher noch zu einem Familiengottesdienst mit Tauferinnerung in der Kirche eingeladen. Auch darin spielte das lebenswichtige Wasser eine große Rolle. Ohne dieses ist schließlich auch keine Taufe möglich.

Der Spendenerlös aus der Veranstaltung in Höhe von 320 Euro geht komplett an das Projekt „Wasser für alle“.


zur Startseite