Sie sind hier: Region >

14-Jährige aus Psychiatrie geflohen - Eltern bitten um Mithilfe



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

14-Jährige aus Psychiatrie geflohen - Eltern bitten um Mithilfe

von Werner Heise


Die 14-jährige Anna-Lena F. wird vermisst. Foto: Eltern
Die 14-jährige Anna-Lena F. wird vermisst. Foto: Eltern Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Königslutter. Seit Montagabend wird die 14-jährige Anna-Lena F. aus Salzgitter vermisst. Gemeinsam mit einem weiteren Mädchen und einem Jungen ist sie aus einem geschlossenen Bereich des AWO Psychiatriezentrums in Königslutter im Landkreis Helmstedt geflohen. Das teilen ihre Eltern gegenüber unserer Redaktion mit und bitten nun die Öffentlichkeit um Mithilfe.



Eine öffentliche Suchmeldung der Polizei gibt es nicht. Ganz zum Unverständnis der besorgten Eltern, die sich von Polizei und Klinik im Stich gelassen fühlen. Bereits gestern Abend hätten sie auf eigene Kosten einen Personenspürhund engagiert - jedoch ohne Erfolg. Wer Anna-Lena F. gesehen hat oder weiß, wo sie sich aufhält, sollte die nächste Polizeidienststelle informieren. Welche Kleidung die 14-Jährige zuletzt getragen hat, ist unbekannt. Die Klinik habe die Eltern darüber ebenso wenig informiert, wie es zu dem Verschwinden des Mädchens von der geschlossenen Station kommen konnte.

Das AWO Psychiatriezentrum beruft sich auf die Schweigepflicht und möchte keine Angaben zum Vorfall machen, bestätigt jedoch, dass insgesamt drei Patienten geflohen sind.


Aktualisiert, 17.25 Uhr

Wie Polizeisprecher Thomas Figge mitteilt, sucht die Polizei seit gestern Abend nach den drei Jugendlichen (14 bis 17 Jahre). Es gebe keine Anhaltspunkte für eine bestehende Lebensgefahr, sodass die Suche, auch aufgrund taktischer Maßnahmen, derzeit nicht in der Öffentlichkeit geführt werde. Figge betont, dass die Polizei mit allen Eltern im Kontakt steht.

Aktualisiert, 18:53 Uhr

Wie die Dienststelle in Königslutter Polizeisprecher Thomas Figge mitteilte, wurde das vermisste Mädchen in Vechelde gegen 18 Uhr durch die Polizei aufgegriffen. Es befinde sich derzeit in der Dienststelle in Peine und wird dort von seinen Erziehungsberechtigten abgeholt.


zur Startseite