Sie sind hier: Region >

15.000 Besucher bei der Feuerwehr



Braunschweig

videocamVideo
15.000 Besucher bei der Feuerwehr

von Robert Braumann


Foto: Robert Braumann

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig Rund 15.000 Besucher kamen zum Tag der offenen Tür der Feuerwehr Braunschweig, zum 140-jährigen Jubiläum wurden die Tore der Hauptfeuerwache geöffnet.



Es wurde einige geboten, so wurde die Arbeit in schwindelerregender Höhe auf der Drehleiter gezeigt, nur mit Muskelkraft erfolgte der Aufstieg in 30 Meter Höhe. Außerdem war zu sehen, wie die Einsatzkräfte eine Person aus einem Auto befreien. Die Besucher verfolgten gespannt die exakt ausgeführten Arbeiten. Es gab die Präsentation einer mobilen Atemschutzübungsanlage der Firma Dräger, Wachführungen – vom Speiseraum über die Ruheräume bis zur Leitstelle, eine umfangreiche Fahrzeugschau und die Landung des ADAC-Rettungshubschraubers Christoph 30. Auch speziell für die Kleinen war viel geboten, so konnten sie sich gut gesichert einen Turm aus Kisten bauen oder an einer historischen Pumpe selber das kühle Nass in die Schläuche pumpen. Ganz schön schweißtreiben bei dem Wetter. Der Leiter der Feuerwehr Braunschweig, Michael Hanne, freute sich über den großen Zuspruch. "Heute ist alles positiv, die Besucher können noch einmal die alte Hauptfeuerwache sehen, bevor hier die Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Es zeigt einmal mehr, wie sehr die Menschen an unserer

<a href= Michael Hanne, Ulrich Markuth und Klaus-Peter Bachmann (von links) mit Vogelhaus und neuem Logo der Feuerwehr. ">
Michael Hanne, Ulrich Markuth und Klaus-Peter Bachmann (von links) mit Vogelhaus und neuem Logo der Feuerwehr. Foto: Robert Braumann




Arbeit interessiert sind." Oberbürgermeister Ulrich Markurth dankte den Einsatzkräften für ihre Arbeit und hob auch die Freiwilligen Feuerwehren hervor, ohne die vieles nicht möglich wäre. Nur gemeinsam sei man stark. Für die kommenden Jahre stellte er weitere Investitionen in die Feuerwehr in Aussicht. Vom Förderverein überreichte Klaus-Peter Bachmann, Landtagsvizepräsident und Vorsitzender des Fördervereins Feuerwehr und Jugendfeuerwehr, ein Vogelhäuschen zum 140-jährigen Jubiläum und warb dafür Fördermitglied zu werden. Einen prominenten neuen Mitstreiter gab es an diesem Tag in jedem Fall, Ulrich Markurth trat in ein. Zudem wurde auch das neue Logo der Feuerwehr vorgestellt, was in Zukunft auf einigen Souvenirs verewigt wird und gekauft werden kann. Rund 100 Mitarbeiter waren im Einsatz, um den Besuchern einen schönen Tag zu bieten.

[nggallery id=977]


zur Startseite