Sie sind hier: Region >

15.000 Euro an drei soziale Projekte in der Region gespendet



15.000 Euro an drei soziale Projekte in der Region gespendet

IKEA Braunschweig führte die Spendenübergabe im Rahmen eines Netzwerktreffens für Soziale Partner durch.

Heidi Bölsche (Kindermittagstisch und Hausaufgaben Hilfe), Melanie Schulze (SOS Mütterzentrum Salzgitter) und Peter Becker (Market Manger IKEA Braunschweig) (v. li.).
Heidi Bölsche (Kindermittagstisch und Hausaufgaben Hilfe), Melanie Schulze (SOS Mütterzentrum Salzgitter) und Peter Becker (Market Manger IKEA Braunschweig) (v. li.). Foto: IKEA

Braunschweig. Zum ersten Mal fand eine Spendenübergabe bei IKEA im Rahmen eines Netzwerktreffens statt. Das Spendengeld stammt aus der IKEA Aktion Weihnachtsbäume für Kinderträume. Dabei spendet IKEA drei Euro, für jeden bei IKEA verkauften Weihnachtsbaum, für einen guten Zweck. Auf diese Weise ist im Einrichtungshaus Braunschweig im letzten Jahr, trotz Corona, die Summe von 15.000 Euro zusammengekommen. Der Betrag geht an insgesamt drei soziale Projekte in der Region Braunschweig. Das berichtet IKEA in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Mit Suppe und Sympathie - Versorgungsbus soll auch nach Corona fahren


Die bedachten Projekte wurden ausführlich vorgestellt, es war Zeit für Fragen und Austausch. Zum Abschluss stellte IKEA seine Unterstützung für soziale Projekte in und um Braunschweig herum vor. „Zukünftig wollen wir die Netzwerktreffen für soziale Partner größer machen. Aber schon dieses Treffen hat einen guten Austausch und bleibende Kontakte unter den Partner herstellen könnten“, freute sich Peter Becker, Market Manger von IKEA Braunschweig.



Geld für das Mütterzentrum


Das SOS Mütterzentrum Salzgitter-Bad erhielt eine Geldspende. Kinder lernen die alte Generation nicht mehr ganz natürlich zuhause kennen, weil die Großeltern oft weit entfernt wohnen. Im „Altersrand“ wird gemeinsam der ganze Tag verbracht, gegessen, gespielt, geredet, gelacht und sich auch getröstet. Es gibt kein Age-Shaming. Alte sind Alte, sie brauchen kein beschönigendes Label. Die Gruppen profitieren sehr voneinander. Die Älteren wirken aufgeweckter und aktiver als Ältere aus konventionellen Einrichtungen. Sie lernen die modere Lebenswelt der Kinder kennen und können ihre alten Spiele, Lieder, Werte und Traditionen an die Kinder weitergeben. Die Kinder werden gestärkt, sie lernen von den Älteren und erleben auch mal das sie etwas besser können als die Erwachsen. Unruhige Kinder werden im Umgang mit den Älteren ausgeglichener. 


Eine weitere Geldspende gab es für den Kindermittagstisch und die Hausaufgabenhilfe im Westlichen Ringgebiet in Braunschweig. An drei Tagen in der Woche, Montag bis Mittwoch, bekommen die Kinder und Jugendlichen einen gesunden Mittagstisch, Hilfe bei den Hausaufgaben und Förderangebote. Dabei werden die Unterrichts- und Funktionsräume der Realschule genutzt. Es gibt eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Schulkollegium und dem Projektteam, die für die Kinder sehr hilfreich ist.  Die Zusammenarbeit zwischen IKEA und dem Kindermittagstisch besteht seit 2009.   In dieser Zeit hat IKEA den Kindermittagstisch mehrfach unterstützt und wurde dafür in Jahr 2012 mit dem Sozialtransferpreis die IHK Braunschweig geehrt. 

Möbel für den Jugendraum


Zudem bekam das Queere Netzwerk in Gifhorn eine Sachspende. Hier ging es um die Einrichtung eines Jugendraums, bei dem IKEA mit Möbel und Einrichtungsgegenständen unterstützt hat. Der Jugendraum ist im Spektrum gestaltet worden, dem neuen Zentrum des Queeren Netzwerks in Gifhorn, das gerade entsteht. Hier sind alle Jugendliche willkommen. Die Jugendgruppen treffen sich wöchentlich und stellen ein niederschwelliges Angebot für queere Jugendliche dar.


zum Newsfeed