Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: 16-Jähriger sieht, wie sein E-Bike gestohlen wird



Wolfsburg

16-Jähriger sieht, wie sein E-Bike gestohlen wird

Die Polizei erwischte den Dieb.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Gerade noch rechtzeitig kehrte am Freitagnachmittag ein 16 Jahre alter Wolfsburger zu seinem am Willy-Brandt-Platz abgestellten Pedelec zurück. Als der 16-Jährige erkannte, dass ein mutmaßlicher Fahrraddieb gerade mit seinem E-Bike davonfuhr, rief er per Notruf die Polizei. Eine Funkstreife war schnell zur Stelle und stoppte den 34-jährigen Beschuldigten nach wenigen hundert Metern auf der Heinrich-Nordhoff-Straße. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Er habe das Fahrrad gesehen und da es unverschlossen gewesen sei, habe er es zur Polizei bringen wollen, so der beschuldigte Wolfsburger spontan gegenüber den Streifenbeamten, als diese ihn um 16.40 Uhr nahe der Lessingstraße mit dem gestohlenen Fahrrad stellten. Da die Polizisten jedoch in der mitgeführten Tasche des 34-Jährigen neben einer Kneifzange auch einen Winkeltrennschleifer sowie das zuvor aufgeflexte Faltschloss des 3.000 Euro teuren Elektrofahrrads entdeckten, ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen den Wolfsburger.

Fahrradschloss eindeutig identifiziert


Wenige Augenblicke später traf der jugendliche Fahrradbesitzer ein, der bereits per Notruf eine gute Beschreibung des mutmaßlichen Fahrraddiebes abgeben konnte. Der sportliche 16-Jährige hatte zu Fuß die Verfolgung aufgenommen und identifizierte sein Pedelec und auch das Fahrradschloss, indem er es per Zahlenkombination öffnen konnte. Der bereits wegen Eigentums- und Gewaltdelikte polizeibekannte 34-Jährige muss sich nun wegen Fahrraddiebstahl strafrechtlich verantworten.


zur Startseite