whatshotTopStory

18.000 Euro für eine Dachreparatur? - Polizei warnt vor falschen Dachdeckern

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe. Wenn Sie die falschen Handwerker auch gesehen haben oder ebenfalls geschädigt wurden, melden Sie sich bitte bei der Polizei.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

07.10.2020

Liebenburg. Erst jetzt wurde der Polizei bekannt, dass bereits am Montag, 28. September, ein 68-jähriger Liebenburger um sein Geld gebracht wurde, als er sich von angeblichen Handwerkern überreden ließ, Reparaturen an der Dachrinne seines Hauses ausführen zu lassen. Zunächst hatten die falschen Dachdecker 30 Euro als Lohn vereinbart, kurze Zeit später jedoch forderten die Gauner den Wucherpreis von 18.000 Euro. Letztendlich einigte man sich auf die Summe von 6.500 Euro, die den Tätern auch ausgehändigt wurde, bevor sie mit einbrechender Dunkelheit verschwanden. Nun sucht die Polizei nach den Tätern, wie sie in einer Pressemitteilung berichtet.



Bei den Tätern handelte es sich um insgesamt sechs Männer zwischen 30 und 40 Jahren. Alle trugen Bart und dunkle Arbeitskleidung. Angereist waren sie in zwei Sprintern mit vermutlich ausländischen Kennzeichen, einer weiß-grau lackiert, der andere silberfarben.

Personen, die Beobachtungen zu den beschriebenen Tätern oder ihren Fahrzeugen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Liebenburg unter der Rufnummer 05346 / 94680-0 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei warnt eindringlich davor, sich auf derartige Haustürgeschäfte einzulassen. Ziehen Sie in solchen Situationen Personen ihres Vertrauens hinzu, wie Familienmitglieder oder Nachbarn. Die Täter neigen in den meisten Fällen dazu, ihr Opfer zu bedrängen und zu verunsichern. Treten Sie bestimmt auf und verständigen Sie in jedem Fall die Polizei unter der Rufnummer 110.


zur Startseite