Sie sind hier: Region >

18. große Ackerfest machte auf Region aufmerksam



Wolfenbüttel

18. große Ackerfest machte auf Region aufmerksam


Die Organisatoren des Ackerfestes sowie Vertreter der Vahlberger Asse Aktivisten und Mitglieder vom Verein aufpASSEn. Foto: privat
Die Organisatoren des Ackerfestes sowie Vertreter der Vahlberger Asse Aktivisten und Mitglieder vom Verein aufpASSEn. Foto: privat

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Das 18. große Ackerfest im Landkreis machte nach Angaben von aufpASSEn e.V. durch laute, gitarrenlastige Musik auf die Region zwischen Elm und Asse aufmerksam. Auch der Verein unterstützte das Ackerfest aktiv.



Zur Information über das Thema des Atommülls im Schacht Asse II stand den Konzertbesuchern auch der aufpASSEn-Info-Bauwagen vor Ort zur Verfügung. An den zwei Tagen des Ackerfestes waren die Vertreter der Vahlberger Asse Aktivisten und Mitgliedern vom Verein aufpASSEn dabei. Viele Bands, wie zum Beispiel LYGO aus Bonn, DEFY YOUR DREAMS aus Bremen, FORKUPINES aus Braunschweig, FAT BELLY aus Hannover, FALLING BREAKDOWN aus Wolfenbüttel, LADY CRANK aus Hannover, NITRO INJEKZIA, ein russisch kanadisches Trio aus Berlin, JET EVIL aus Braunschweig, FUZZIEBÄR aus Braunschweig/Hannover und IMPALED EYES aus Wolfenbüttel begeisterten die vielen Besucher an beiden Tagen.

Für die Planung und Durchführung möchten sich die Vahlberger Asse Aktivisten und der Verein aufpASSEn, bei den Organisatoren, bedanken.


zur Startseite