Sie sind hier: Region >

180 Impftermine in Peine vergeben - Nur 15 Prozent kommen aus dem Landkreis



Peine

180 Impftermine in Peine vergeben - Nur 15 Prozent kommen aus dem Landkreis

Derzeit sind keine Termine mehr buchbar. Impfberechtigte können sich aber auf eine Warteliste setzen lassen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Peine. Das Impfzentrum des Landkreises Peine wird am 8. Februar mit den Impfungen der Impfberechtigten beginnen. „Die ersten 180 Impftermine wurden vergeben. Wir bedauern, dass aufgrund der großen Nachfrage nach Impfterminen und der äußerst geringen verfügbaren Impfstoff-Menge über das Impfportal des Landes derzeit keine Termine mehr buchbar sind“, erklärt Kreissprecher Fabian Laaß. In Kürze sollen jedoch noch weitere Terminoptionen eingestellt werden. Impfberechtigte im Alter von 80 Jahren und älter können sich alternativ unter der Hotline 0800/9988665 auf die Warteliste setzen lassen. „Leider sind nur 15 Prozent der vorhandenen Termine auch an Einwohner unseres Landkreises vergeben worden. Die restlichen Impftermine haben Personen aus anderen Regionen erhalten“, kritisiert Laaß in einer Pressemitteilung des Landkreises Peine.



„Ich möchte darauf hinweisen, dass eine Terminvergabe ausschließlich durch das Land über das Impfportal oder die Hotline erfolgt. Der Landkreis Peine vergibt keine Termine. Wir bitten zudem darum, das Impfzentrum nicht direkt aufzusuchen. Dort kann niemand bei der Terminvergabe helfen oder Termine vergeben“, betont der Kreissprecher.

Lesen Sie auch: Ansturm bei Impftermin-Vergabe: Keine Buchungen mehr möglich


zur Startseite