whatshotTopStory

19-Jähriger brutal zusammengeschlagen

von Polizei Braunschweig


Symbolbild: A. Ehlers
Symbolbild: A. Ehlers Foto: André Ehlers

Artikel teilen per:

09.12.2015




Braunschweig. Mit erheblichen Gesichtsverletzungen muss 19-Jähriger nach einem Überfall in der Rathauspassage am 06.12. durch zwei bislang unbekannte Schläger im Krankenhaus stationär behandelt werden. Das verletzte Opfer war nach den Angriffen geflüchtet und hatte sich sofort ins Krankenhaus begeben. Die Polizei wurde erst später informiert.

Der 19-Jährige ist zur Zeit nicht vernehmungsfähig. Den Ermittlern ist bislang nur bekannt, dass der Jugendliche an dem Abend gegen 18.00 Uhr bereits an der Commerzbank, Ecke Bohlweg von den Männern angesprochen wurde. Beide waren dem 19-Jährigen bis in die Rathauspassage (Durchgang Dankwardstraße/ Langer Hof) gefolgt und hatten ihn dort zu Boden geschlagen. Das Motiv ist nicht bekannt. Einer der Täter ist etwa Mitte 20, 1,75 Meter groß und schlank. Der vom Opfer als Südländer beschriebene Mann sprach gebrochen deutsch, hatte einen dunklen Vollbart und auffallend große Augen und dichte dunkle Augenbrauen. Bekleidet war der Gesuchte mit einer schwarzen Jacke und einer schwarzen Wollmütze. Von dem Komplizen liegt keine Beschreibung vor. Die Ermittler suchen jetzt dringend Zeugen für den Vorfall. Hinweise nimmt die Polizei in der Münzstraße unter der Rufnummer 0531 476 3115 entgegen.


zur Startseite