whatshotTopStory

19 neue Jugendleiter


Die neuen Jugendleiter freuen sich auf ihre Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen.  Foto: Stadt Salzgitter
Die neuen Jugendleiter freuen sich auf ihre Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Foto: Stadt Salzgitter Foto: Stadt Salzgitter

Artikel teilen per:

15.03.2016


Salzgitter. 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben, wie die Stadt Salzgitter mitteilt, die Jugendleiterausbildung erfolgreich abgeschlossen. Die Engagierten können nun eigenverantwortlich mit Jugendlichen arbeiten, Ferienfreizeiten begleiten und Aktionen für Kinder planen und umsetzen.


Dieter Holters und Heike Faber führten als verantwortliche Sozialpädagogen der Kommunalen Kinder- und Jugendförderung der Stadt Salzgitter die Ausbildung der angehenden Jugendleiterinnen und Jugendleiter im Alter zwischen 14 und 41 Jahren durch. Zwölf weibliche und sieben männliche Absolventen gehören nun zur Gruppe der engagierten Menschen in Salzgitter, die ihre Freizeit mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Jugendarbeit verbringen. Einige von ihnen sind bereits in der Jugendarbeit aktiv und erfüllen nun nach ihrer Ausbildung auch die neuen, gesetzlichen Vorgaben im Rahmen der Aufsichtspflicht, Kindeswohlgefährdung und des Jugendschutzes.

Entsprechend umfasste die 50-stündige Ausbildung eine breite Palette von Themenbereichen. Die Jugendleiterausbildung vermittelt vielfältiges Hintergrundwissen über die Jugendarbeit. So erhielten die Absolventen eine Menge Tipps und Training für die eigene praktische Arbeit. Die Stärkung der sozialen Kompetenz jedes einzelnen Ehrenamtlichen war dabei ebenso wichtig wie Fragen des Umgangs und des Schutzes mit und von Kindern und Jugendlichen. Die ehrenamtliche Tätigkeit stellt eine bedeutende Stütze der Gesellschaft dar.

Mit Abschluss des fünften Ausbildungsblocks am 12. und 13. März im Kinder- und Jugendtreff (KJT) Thiede qualifizierten sich die 19 Teilnehmer/-innen dazu, Ferienfreizeiten zu begleiten, in den Kinder- und Jugendtreffs zu arbeiten und in Vereinen, Jugendgruppen und Jugendverbänden tätig zu werden. Sie haben das nötige Fachwissen erworben, um Aktionen für Kinder und Jugendliche eigenverantwortlich zu planen und zu gestalten. Diese Qualifikation wurde den Absolventen mit einer Teilnahmebescheinigung bestätigt, mit der sie die Juleica (Jugendleiter-Card) beantragen können.

Für die nächste Jugendleiterausbildung, die am 22. Oktober beginnt, gibt es noch freie Plätze. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage der Stadt Salzgitter oder bei Heike Faber, Kommunale Kinder- und Jugendförderung der Stadt Salzgitter, Joachim-Campe-Straße 6-8, 38226 Salzgitter, Telefon: 05341/839-3904, Telefax: 05341/839-4949 oder heike.faber@stadt.salzgitterde.


zur Startseite