Sie sind hier: Region >

2.000 Pullover an Bedürftige verteilt



Goslar

2.000 Pullover an Bedürftige verteilt


Martin Schilff überreichte Frank Zander als Dank und Anerkennung für seine Initiative einen Cartoon der Goslarer Zivilcouragekampagne, der nach Frank Zanders Aussagen einen Ehrenplatz erhalten wird. Foto: Privat
Martin Schilff überreichte Frank Zander als Dank und Anerkennung für seine Initiative einen Cartoon der Goslarer Zivilcouragekampagne, der nach Frank Zanders Aussagen einen Ehrenplatz erhalten wird. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

Goslar/Berlin. Am gestrigen Dienstag fand das 22. Weihnachtsfest von Frank Zander für Obdachlose und Bedürftige in Berlin statt.


Vor 22 Jahren hatte Zander mit 200 TeilnehmerInnen begonnen, einmal im Jahr diese hilfsbedürftigen Menschen zu einem Gänseessen einzuladen.

Nach einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm werden die Teilnehmer für gewöhnlich mit Weihnachtsgeschenken in Form von warmer Bekleidung oder Lebensmitteln glücklich gemacht. Mittlerweile ist die Teilnehmerzahl jedoch auf 3000, in Worten Dreitausend, angewachsen. Da es kaum eine andere Location gibt, in der ein solches Fest mit so vielen TeilnehmerInnen gefeiert werden kann, hat sich vor einigen Jahren das größte Hotel Europas, das Berliner ESTREL-Hotel, angeboten die Feier auszurichten und über die großen Hotelküchen leckere Gänsekeulen mit Rotkohl und Klößen zu sponsoren.

2.000 Outdoorpullover waren innerhalb von zwei Stunden vergriffen



Da dies die maximale Teilnehmerzahl ist, aber noch einige tausend mehr teilnehmen würden, werden die Einlassbändchen für die Weihnachtsfeier in Obdachlosenheimen, Sozialküchen, am "Kältebus" und ähnlichen Einrichtungen an diejenigen vergeben, die es am Nötigsten haben- leider auch immer mehr Familien mit kleinen Kindern.
Bereits ab 11 Uhr füllt sich die Schlange der Wartenden vor dem Hotel, obwohl erst ab 14 Uhr Einlass ist und Frank Zander persönlich mit Handschlag oder Umarmung seine Gäste begrüßt. Durch zahlreiche freiwillige HelferInnen und einige Prominente wie zum Beispiel den Berliner Regierenden Bürgermeister Müller, MdB Gregor Gysi, Axel Schulz, Ulli Wegner, Frank Lippert und viele mehr werden die hungrigen TeilnehmerInnen dann bedient und erhalten später von zahlreichen Firmen gespendete Weihnachstgeschenke von Spielzeugen, Tierbedarf, Schlafsäcken, Bekleidung, Lebensmittel, Hygieneartikel et cetera. Im Festsaal sind zudem unter anderem Ärzte und Friseure anwesend, deren Dienste die TeilnehmerInnen kostenlos in Anspruch nehmen können.

Zum 2. Mal nahm in diesem Jahr auch die Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei mit einem Stand an der Veranstaltung teil. Nachdem letztes Jahr "Handtaschen-Alarmgeräte" insbesondere an obdachlose Frauen oder Rollstuhlfahrer verschenkt wurden, war es in diesem Jahr gelungen, über die Bundespolizei 2000 ausgesonderte aber nagelneue Outdoorpullover zur Verteilung an die Bedürftigen zu bekommen. Das ein großer Bedarf an diesen tollen wärmenden Bekleidungsstücken besteht, zeigte die Tatsache, dass die helfenden KollegInnen der GdP und der BPOL-Abteilung Blumberg alle 2000 Pullover in weniger als zwei Stunden ausgegeben hatten. Dankbare Augen und die besten Wünsche für die Feiertage waren ein schönes Feedback.









zur Startseite