Sie sind hier: Region >

2.551 Neuinfektionen und vier Corona-Todesfälle in der Region



2.551 Neuinfektionen und vier Corona-Todesfälle in der Region

Bis auf einen Landkreis steigt die Inzidenz im Vergleich zu gestern. Zur Vorwoche ist überall ein Absinken zu verzeichnen.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Am heutigen Freitag werden vom Robert-Koch-Institut für unsere Region 2.551 Corona-Neuinfektionen und vier Todesfälle gemeldet. Die durchschnittliche Inzidenz beträgt 852,8, was einen Anstieg zu gestern (805,0), aber einen deutlicheren Rückgang zur Vorwoche (1.169,1) bedeutet. In Bund und Land ist die Tendenz ähnlich. In ganz Niedersachsen liegt der Wert bei 980,7 (gestern 935,1 / Vorwoche 1.327,3) und deutschlandweit bei 733,4 (720,6 / 1.001,5).



Lesen Sie auch: Inzidenz der Region sinkt weiter und bleibt unter Landesschnitt


In unserer Region sind die Werte fast überall zu gestern gestiegen und im Wochenvergleich gesunken. Die höchste Inzidenz in der Region hat der Landkreis Peine mit 1.039,4 (1.023,8 / 1.305,2). 292 Neuinfektionen kamen hier hinzu. Auch Braunschweig und der Landkreis Wolfenbüttel haben die 1.000er Marke wieder überschritten. Bei 630 neuen Fällen hat die Löwenstadt einen Wert von 1.018,7 (952,3 / 1.149,4). In Wolfenbüttel sind es 1.009,5 (904,0 / 1.203,9). Neben 323 Neuinfektionen wird hier auch ein Todesfall gemeldet.



Wert in Salzgitter halbiert


Bei 168 bestätigt positiv Getesteten hat Salzgitter heute eine Inzidenz von 823,2 (gestern 767,3). Zur Vorwoche (1.666,6) hat sich der Wert halbiert. Im Landkreis Helmstedt liegt die 7-Tage-Inzidenz heute bei 805,3 (679,6 / 992,2). 263 Neuinfektionen kamen hinzu. 292 neue Fälle und drei Corona-Tote sind es im Landkreis Goslar. Hier liegt der Inzidenzwert bei 804,1 (763,2 / 952,6).


Der Landkreis Gifhorn ist die einzige Gebietskörperschaft in unserer Region, in der die Inzidenz heute mit 782,0 niedriger liegt als gestern (901,1). Letzten Freitag lag der Wert bei 1.133,0. 249 Neuinfektionen kamen hinzu. Die niedrigste Inzidenz in ganz Niedersachsen hat Wolfsburg mit 540,2. 334 Neuinfektionen bedeuten aber einen Anstieg zu gestern (449,0). Vor einer Woche lag der Wert bei 950,4.

Lage in den Krankenhäusern


Die niedersachsenweite Hospitalisierungsinzidenz liegt am heutigen Freitag bei 10,4 (Vorwoche 14,3). Ende März hatte sie über 16 gelegen. Der Anteil der Personen auf den niedersächsischen Intensivstationen mit Corona-Infektion liegt heute bei 5,4 Prozent (Vorwoche 5,9 Prozent). Ende März kratzte man an der 8-Prozent-Marke.


zum Newsfeed