Sie sind hier: Region >

2. Phase der E-Vergabe: Vorbereitung bei der Stadt laufen



Goslar

2. Phase der E-Vergabe: Vorbereitung bei der Stadt laufen


Bislang werden nur die Ausschreibungen in digitaler Form zur Verfügung. Foto: Eva Sorembik
Bislang werden nur die Ausschreibungen in digitaler Form zur Verfügung. Foto: Eva Sorembik

Artikel teilen per:

Goslar. Nachdem die Stadt im August die 1. Phase der E-Vergabe erfolgreich eingeführt hat, laufen nun die Vorbereitungen für die Einführung der 2. Phase. Dies gab die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung bekannt.








In der 1. Phase habesich die Stadt nach eigenen Angaben darauf beschränkt, zunächst die Bekanntmachung von Ausschreibungen und die Vergabeunterlagen in digitaler Form zur Verfügung zu stellen. In der Phase 2 werde nun auch die elektronische Abgabe von Angeboten vorgeschrieben. "Nach der Richtlinie 2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates über die öffentliche Auftragsvergabe, werden die öffentlichen Auftraggeber angewiesen, für den Bereich der EU-weiten Ausschreibungen diese bis zum 18.10.2018 umzusetzen. Für den Bereich der nationalen Vergaben ist die Abgabe der elektronischen Angebote ab dem 01.01.2020 verpflichtend", heißt es dazu in der Pressemitteilung der Stadt.

Um das Verfahren einem möglichst großen Bieterkreis vorzustellen, findet hierzu am Donnerstag, 14. Junium 16 Uhr eine Informationsveranstaltung im Verwaltungsgebäude der Stadt Goslar, Charley-Jacob-Str. 3, 1. OG, Zimmer 01.004, für Bieter/Bewerber statt. Zu dieser Veranstaltung wird die Kreishandwerkerschaft Süd-Ost Niedersachsen Vertreter der Innung einladen. Weitere Bieter/Bewerber haben zusätzlich die Möglichkeit, sich bis zum 13. Juniunter der Telefonnummer 05321/704-391 oder 704-288 zu der Veranstaltung anzumelden.




zur Startseite