whatshotTopStory

2.Warrior Fight Gala – boxt Rokohl um internationalen Titel?

von Frank Vollmer


Veranstaltet seine zweite Boxnacht in der Lindenhalle: Patrick Rokohl. Foto: Frank Vollmer
Veranstaltet seine zweite Boxnacht in der Lindenhalle: Patrick Rokohl. Foto: Frank Vollmer Foto: Frank Vollmer

Artikel teilen per:

22.03.2017

Braunschweig/Wolfenbüttel. Patrick Rokohl ist ganz gewiss nicht untätig. Am 27. Mai 2017 entern der Deutsche BDB-Mittelgewichtsmeister und sein Team zum zweiten Mal die Lindenhalle in Wolfenbüttel. Dann soll es erneut um einen Titel gehen – diesmal unter Umständen sogar international. Derweil bestätigte „The Patriot“ die Trennung von Trainer Harun Sipahi.



2. Boxgala in Wolfenbüttel


Ende November 2016 schnappte sich Patrick Rokohl seinen ersten Meisterschaftsgürtel. Während die Vorkämpfe einigermaßen zu wünschen übrig ließen, lieferte sich der gebürtige Wolfenbütteler einen harten Fight mit Gegner Toni Camin und siegte am Ende. Am 27. Mai 2017 will der 28-Jährige diesen Erfolg gerne wiederholen, nicht nur im Sportlichen. Die erneut vom „Team Rokohl“ veranstaltete „Warrior Fight Gala“ soll diesmal ein besseres Niveau haben. Dafür bürgt Rokohl persönlich: „Das Niveau der Vorkämpfe wird deutlich höher sein“, so der Profiboxer, der unlängst in Braunschweig sein Quartier bezog.

Wieder soll es neun bis zehn Kämpfe geben. Einen davon bestreitet Misto Abdulaev vom „Team Rokohl“. Unter anderem haben sich der Korbacher Mittelgewichtsmeister Mario Jassmann (29), Soner Inan (24) oder der Hannoveraner Besir Ay angesagt. Im Mittelpunkt des Abends steht natürlich Kampf von „The Patriot“. Siesmal soll es wieder um einen Titel gehen. Ob der sogar international wird, wird derzeit noch geprüft. Es könnte aber gut möglich sein, dass Patrick Rokohl dann in seinem 10. Profikampf über 12 Runden um die Europameisterschaft eines der großen vier Verbände boxen darf. Der Vorvwerkauf für das Event startet in Kürze.


Braunschweig #läuft


Aktuell befindet sich Rokohl schon aktiv in der Vorbereitung. Am kommenden Sonntag hat der Athlet dabei ein besonderes Schmankerl parat. So laden er und sein Team ein zu einer kostenlosen Laufeinheit, die ab 11.30 Uhr am Löwenwall starten soll. Dort kann jeder mitlaufen! Im April soll es dann mit Ahtletiktrainer Sayd zu einem Trainingslager nach Alicante gehen, wo Rokohl mit einem weiteren sehr erfahrenen amerikanischen Profi an den letzten Feinheiten feilen will.





Trennung von Trainer Sipahi bestätigt


Derweil kam es vor kurzem zum Bruch mit Harun Sipahi. Während man Anfang Mai noch gemeinsam bei einer Boxgala in Korbach antratt, bestätigte Rokohl nun auf Nachfrage die Trennung von seinem ehemaligen Trainer. Sportliche Differenzen sollen der Grund gewesen sein. Sipahi stand zuletzt wieder mehrfach selbst im Ring.

http://regionalsport.de/zehn-runden-hoelle-als-patrick-rokohl-deutscher-meister-wurde/


zur Startseite