Sie sind hier: Region >

20. April: Filmabend zum Thema Arbeit 4.0



Goslar

20. April: Filmabend zum Thema Arbeit 4.0


Am 20. April wird bei einem Filmabend "Ik ben Alice" zum Thema Arbeit 4.0 gezeigt. Foto: Anke Donner
Am 20. April wird bei einem Filmabend "Ik ben Alice" zum Thema Arbeit 4.0 gezeigt. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Goslar. Der DGB-Kreisverband Goslar und der Kreisseniorenrat zeigen gemeinsam den niederländischen Dokumentarfilm „Ik ben Alice ...“(Ich bin Alice). Dieser Film leistet einen wichtigen Beitrag zur Fortschrittsdebatte unter der Überschrift Arbeiten 4.0.



Einer älter werdenden Bevölkerung stehen begrenzt Fachkräfte in der Pflege zur Verfügung. Eine Antwort skizziert der soziale Roboter „Alice“ als Wesenselement eines zukünftigen Alltags für ältere Menschen – pflegend, unterhaltend, kommunikativ, lernend.

Der weltweit auf Festivals gezeigte Dokumentarfilm IK BEN ALICE begleitet in Amsterdam das Projekt einer interdisziplinär aufgestellten Gruppe aus Wissenschaftlern, Pflegefachkräften, Angehörigen und Senioren beim prototypischen Einsatz des Socio-Bots Alice.
Anschließend werden Kirstin Müller, Frauenpfarrerin der Landeskirche Braunschweig; Renate Heinemann, Geschäftsführung Wichernhaus Bad Harzburg; Ulrich Heinemann, Kreisseniorenrat, und Susanne Ohse, DGB-Kreisvorsitzende über die möglichen Folgen eines Robotereinsatzes für Gepflegte und Pflegende diskutieren. Die Veranstaltung findet am 20. April um 19 Uhr in Goslar, Kreishaus, Klubgartenstraße 6, statt. Der Eintritt ist frei.


zur Startseite