Sie sind hier: Region >

2:1 dank Ginczek! VfL fährt den Sieg gegen Schalke spät ein



Wolfsburg

2:1 dank Ginczek! VfL fährt den Sieg gegen Schalke spät ein

von Frank Vollmer


Anthony Brooks süßsauer: Das Tor des Innenverteidigers brachte dem VfL die Führung, sein Foul den Ausgleich für den FC Schalke 04. Fotos: Agentur Hübner
Anthony Brooks süßsauer: Das Tor des Innenverteidigers brachte dem VfL die Führung, sein Foul den Ausgleich für den FC Schalke 04. Fotos: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Auftakt nach Maß! Der VfL Wolfsburg bezwang zum Start in die Bundesliga-Saison Vizemeister FC Schalke 04 mit 2:1 (1:0). In einem unterhaltsamen Spiel wurde Anthony Brooks beinahe zum tragischen Helden des Tages. Daniel Ginczek sorgte in der Nachspielzeit für den verdienten Wolfsburger Sieg.



Einstudierte Ecke lässt Brooks jubeln



Im sechsten Anlauf gelang dem VfL Wolfsburg wieder ein Heimsieg gegen den FC Schalke 04. In der von Beginn an sehr robust und taktisch geführten Partie führte erst ein Standard zur Führung für die stark aufspielenden Hausherren. Aus dem Spiel heraus sahen die 26.621 Zuschauer in der Volkswagen Arena wenige Strafraumszenen. VfL-Kapitän Josuha Guilavogui hatte den ersten Abschluss nach drei Minuten. Nach 20 starken Schalker Spielminuten zwang William mit einem Freistoß von halblinks Ralf Fährmann zur Parade. Wolfsburg übernahm immer mehr die Initiative, setzte die Gäste in dieser Phase am eigenen Strafraum fest und kam zu Möglichkeiten.


Lesen Sie weiter auf regionalSport.de


https://regionalsport.de/21-dank-ginczek-vfl-faehrt-den-sieg-gegen-schalke-spaet-ein/


zur Startseite