Sie sind hier: Region >

22 Unfälle an einem Tag - Straßenchaos nach Wintereinbruch in Peine



22 Unfälle an einem Tag - Straßenchaos nach Wintereinbruch in Peine

Die Polizei weist alle Autofahrer auf die "Winterreifenpflicht" hin.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: aktuell24

Peine. Der plötzliche Wintereinbruch sorgte im gesamten Landkreis Peine für teils chaotische Verhältnisse auf den Straßen. Allein in der Zeit von


Freitag, 11 Uhr bis Samstag, 10 Uhr wurden der Peiner Polizei im gesamten Kreisgebiet insgesamt 22 Verkehrsunfälle gemeldet. Hinzu kamen diverse Autos und Linienbusse, welche von den Fahrbahnen abkamen und "befreit" werden mussten. In den meisten Fällen blieb es, so die Polizei in einer Pressemitteilung, glücklicherweise bei Blechschäden.

Die Polizei Peine weist in diesem Zusammenhang nochmals ausdrücklich auf die "Winterreifenpflicht" bei winterlichen Straßenverhältnissen hin. Trotz des voranschreitenden Klimawandels soll nach wie vor möglich sein, dass zu dieser Jahreszeit Schnell fällt, Nässe überfriert und es glatt ist. Auch die modernsten Fahrerassistenzsysteme seien ohne entsprechende Bereifung nutzlos. Ferner ergehe der dringende Appell, Geschwindigkeit und Fahrweise den Straßenverhältnissen anzupassen sowie auf nicht zwingend notwendige Fahrten zu verzichten.


zum Newsfeed