Braunschweig

2,3 Promille - Betrunken zur Arbeit gefahren

von Polizei Braunschweig


Foto: Polizei

Artikel teilen per:

31.03.2014


Braunschweig. Wegen Streitigkeiten wurde die Polizei am Montagmorgen zur Porschestraße gerufen.

Wie sich heraus stellte, wollte ein Firmenchef einen Mitarbeiter davon abhalten, mit dem Auto zu fahren, da der Beschäftigte offenbar stark alkoholisiert war.

In seinem Auto lagen diverse leere Bierdosen, eine Halbvolle befand sich griffbereit in der Mittelkonsole. Ein  Atemalkoholtest ergab bei dem 39-Jährigen einen Wert von 2,3 Promille. Der Beschuldigte gab an, nur wenige hundert Meter gefahren zu sein.

Allerdings besitzt er auch keinen Führerschein.

Auch am Sonntagmorgen war ein 47-jähriger Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle auf der Berliner Straße aufgefallen, der nach seinen Angaben vor Fahrtantritt ein Bier getrunken hatte. Der Alkotest ergab hier 1,4 Promille, was die Sicherstellung des Führerscheins zur Folge hatte.


zur Startseite