Sie sind hier: Region >

24. Niedersächsische Frauenmusiktage in Wolfenbüttel



Wolfenbüttel

24. Niedersächsische Frauenmusiktage in Wolfenbüttel


Bei den Frauenmusiktagen 2016 widmeten sich die Workshops der Musik verschiedener Dekaden. Beim Abschlusskonzert präsentierten sich unter anderem die 80er-Jahre Band. Foto: Vera Lüdeck
Bei den Frauenmusiktagen 2016 widmeten sich die Workshops der Musik verschiedener Dekaden. Beim Abschlusskonzert präsentierten sich unter anderem die 80er-Jahre Band. Foto: Vera Lüdeck Foto: privat

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Die Niedersächsischen Frauenmusiktage sind jedes Jahr ein Highlight, denn sie garantieren fünf Tage viel Musik und Spaß. Vom 19. bis 23. Juli ist es wieder so weit. Veranstaltungsort ist dieses Mal die Landesmusikakademie in Wolfenbüttel.



Ungezwungen in Bands musizieren, Spieltechniken am Instrument verbessern und Erfahrungen austauschen – zu den Workshops können sich Anfängerinnen und Fortgeschrittene bis zum 1. Juli über die Internetseite www.lagrock.de oder die E-Mail-Adresse luedeck@lagrock.de anmelden.

In diesem Jahr nehmen sich die Bandworkshops der Musik unterschiedlicher Länder beziehungsweise Kontinente an. Ob amerikanischer Rhythm and Blues, kubanische Lebensfreude, Rock und Pop aus Deutschland oder irischer Folk-Punk, ob Gitarre, Bass, Schlagzeug oder Blasinstrumente, Einsteigerinnen und Könnerinnen finden die passende Gruppe für ihr Spielniveau. Bei der Band für westafrikanische Rhythmen werden neben traditionellen Percussioninstrumenten ausgewählte Musik-Apps zum Einsatz kommen.


In der Teilnahmegebühr von 300 Euro (ermäßigt 150 Euro) sind alle Kurse und Verpflegung enthalten. Zum Übernachten können Zimmer im Jugendgästehaus Wolfenbüttel gebucht werden. Alternativ stehen eine Turnhalle und Stellplätze für Bullis und Camper kostenfrei zur Verfügung.

Parallel zu den Frauenmusiktagen veranstaltet die Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen e.V. zum zweiten Mal das Niedersachsen MädchenMusikCamp EMMA. Mädchen im Alter von 14 bis 18 Jahren können sich in zwei Bands als Sängerinnen oder Instrumentalistinnen ausprobieren. Die Teilnahme an EMMA ist kostenfrei.

Die traditionelle „Female Drum Parade“ der Niedersächsischen Frauenmusiktage wird am Samstag, 22. Juli von 11 bis 12 Uhr durch die Straßen Wolfenbüttels ziehen. Abends um 19:30 Uhr findet das öffentliche Abschlusskonzert mit allen Teilnehmerinnen der Frauenmusiktage und EMMA in der Landesmusikakademie, Am Seeligerpark 1 statt.

Die 24. Niedersächsischen Frauenmusiktage werden vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert. Kooperationspartner sind die Landesmusikakademie Niedersachsen und das Rockbüro Wolfenbüttel.


zur Startseite