Sie sind hier: Region >

Edemissen: Mit 25 Tonnen Zucker beladener LKW versinkt im Seitenstreifen



Peine

25 Tonnen Zucker: LKW versinkt im Seitenstreifen

Aufgrund eines angezeigten Defektes hatte der Fahrer an der Kreisstraße angehalten und war dabei seitlich in den Grünstreifen gefahren.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Edemissen. Am Montag gegen 13:45 Uhr musste ein 58-jähriger LKW-Fahrer seinen Sattelauflieger auf der K55 zwischen Wierthe und Alvesse am Straßenrand anhalten. Die Bordelektronik hatte ihm einen Defekt angezeigt, so dass er mit seinem mit 25 Tonnen Zucker beladenen Fahrzeug stoppen musste. Um den restlichen Verkehr nicht unnötig zu behindern, fuhr der Fahrer dabei leicht in den Grünstreifen. Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet: keine gute Entscheidung.



Durch dieses Manöver sank eine Hinterachse des Aufliegers so weit in den Boden ein, dass der Auflieger drohte gänzlich in den Graben zu rutschen. Durch die ebenfalls eingesetzte Feuerwehr wurde der Anhänger an einem Straßenbaum gesichert, um ein Abrutschen zu verhindern.

Die K55 war vorübergehend gesperrt, bis der Lastwagen durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden konnte.


zur Startseite