Sie sind hier: Region >

2:7 – Icefighters wachen in Adendorf zu spät auf



Salzgitter

2:7 – Icefighters wachen in Adendorf zu spät auf

von Jens Bartels


Im "heißesten Kühlhaus des Nordens" reichte es erneut nicht für einen Sieg. Foto: Jens Bartels/Archiv
Im "heißesten Kühlhaus des Nordens" reichte es erneut nicht für einen Sieg. Foto: Jens Bartels/Archiv

Artikel teilen per:

Adendorf/Salzgitter. Auch im zweiten Aufeinandertreffen in der Regionalliga Nord mussten sich die Salzgitter Icefighters beim Adendorfer EC geschlagen geben. Der Endstand am Samstagabend lautete 7:2 (4:0, 1:0, 2:2) aus Sicht der Gastgeber.



Verschlafener Start



Dabei war die Partie bereits nach dem ersten Drittel praktisch entschieden – ärgerlich, denn nach den ersten 20 Minuten wachten die Icefighters auf und waren mit fortschreitender Spielzeit sogar das bessere Team. Den verschlafenen Start bestrafte Thomas Stuart-Dant mit einem lupenreinen Hattrick. In Minute 4 traf der Adendorfer Stürmer innerhalb von 38 Sekunden gleich zweimal und brachte sein Team mit 2:0 in Führung. Nur wenige Minuten später netzte selbiger Akteur die Scheibe zum 3:0 (8.) ein. Damit nicht genug, erhöhte Scott Dorion auf 4:0 (18.).


Lesen Sie weiter auf regionalHeute.de


http://regionalsport.de/27-icefighters-wachen-in-adendorf-zu-spaet-auf/


zur Startseite