Sie sind hier: Region >

28-Jähriger rast quer durch Braunschweig - Polizei sucht gefährdete Verkehrsteilnehmer



Braunschweig

28-Jähriger rast quer durch Braunschweig - Polizei sucht gefährdete Verkehrsteilnehmer

Der Vorfall ereignete sich am 27. April um 20:30 Uhr. Der Mann versuchte sich einer Polizeikontrolle im Gieselerwall zu entziehen.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Am 27. April flüchtete ein 28-jähriger Mann vor der Polizei. Die Beamten wollten den Mann um 20:30 Uhr am Gieselerwall einer Verkehrskontrolle unterziehen, als dieser die Geschwindigkeit seines Autos stark erhöhte und in Richtung Wilhelmitorwall


flüchtete. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang weitere Personen, die durch das Fahrverhalten des Flüchtenden gefährdet wurden.

Die Beamten folgten dem VW Golf über den Wilhelmitorwall, der Straße am Hohen Tore, in die Goslarsche Straße. In der Chemnitzstraße stellte der Flüchtende seinen Wagen in einer Garageneinfahrt ab und konnte nach kurzer fußläufiger Flucht gestellt werden. Es entstand kein Sachschaden und niemand wurde verletzt. Gegen den Mann wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Weiter sucht die Polizei Zeugen oder Geschädigte, die die Fahrt des Mannes beobachtet haben und eventuelle dadurch gefährdet wurden. Sie mögen sich bitte unter 0531 476 3115 im Polizeikommissariat Mitte melden.


zur Startseite