whatshotTopStory

29-Jähriger Zechpreller wütet und tritt Beamte


Seine Sauftour endete für den 29-Jährigen in der Zelle. Symbolfoto: pixabay
Seine Sauftour endete für den 29-Jährigen in der Zelle. Symbolfoto: pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

16.02.2018

Braunschweig. Mit einer Nacht in der Ausnüchterungszelle endete die Zechtour für einen 29-jährigen Mann. Zwei Mitarbeiter einer Cocktailbar am Hagenmarkt riefen am Donnerstagabend die Polizei, weil sie Zahlungsstreitigkeiten mit einem Gast hatten.



Bei Eintreffen der Polizei beschwerte sich der 29-jährige Mann an der Theke sitzend lautstark und wurde schließlich von den Beamten aus der Bar geführt.


Bei der ersten Befragung zum Hergang verhielt sich der Verdächtige fortwährend aggressiv und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten. Deswegen sollte der Angetrunkene in Gewahrsam genommen werden. Beim Einsteigen in den Streifenwagen wehrte sich die Person vehement und trat einen Polizisten in den Unterleib. Erst nachdem zwei Beamte den Mann fixierten, konnte er transportiert werden.

Im Gewahrsam biss er einer Angestellten in den Finger und beleidigte alle anwesenden Personen weiterhin lautstark. Er wurde für die Nacht in Verhütungsgewahrsam genommen.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass er im Zuge derStreitigkeiten die Bedienungen der Cocktailbar ebenfalls beleidigt und bespuckt hatte. Wie die Polizei mitteilte, erwarten den 29-Jährigen nun Strafverfahren wegen Zechbetruges, Körperverletzung, Beleidigung sowie des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.


zur Startseite