Sie sind hier: Region >

31-Jähriger mit Maschinenpistole in Schöningen unterwegs



31-Jähriger mit Maschinenpistole in Schöningen unterwegs

Er muss sich wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Die Waffe sieht täuschend echt aus.
Die Waffe sieht täuschend echt aus. Foto: Polizei

Schöningen. Wegen seines "Imponierverhaltens" muss sich ein 31-jähriger Schöninger wegen Verstoß gegen das Waffengesetz strafrechtlich verantworten. Einer Schöninger Polizeistreife war am Sonntagnachmittag ein getunter Opel Astra am Schloss aufgefallen, als dieser mehrfach lautstark seinen Motor aufheulen ließ. Bei der Kontrolle fiel den aufmerksamen Beamten umgehend eine griffbereite Maschinenpistole im Fahrgastraum des Autos auf. Dies berichtet die Polizei.



Es handelte sich hierbei um einen originalen Nachbau der MP5, so eine Beamtin. Die CO2-Waffe war mit Stahlkugeln geladen und somit schussbereit. Der Opelfahrer zeigte sich ahnungslos und überrascht gegenüber den Beamten. Das Waffengesetz verbietet es, ohne Erlaubnis derartige Schusswaffen in der Öffentlichkeit zu führen. Ein Verstoß kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.


zum Newsfeed