Sie sind hier: Region >

3:1! MTV Wolfenbüttel dreht das Spiel gegen Spelle auf links



Wolfenbüttel

3:1! MTV Wolfenbüttel dreht das Spiel gegen Spelle auf links


Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel für den MTV Wolfenbüttel. Fotos: Daniel Reinelt/PresseBlen.de
Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel für den MTV Wolfenbüttel. Fotos: Daniel Reinelt/PresseBlen.de Foto: privat

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Der MTV Wolfenbüttel hat die richtige Reaktion auf die deutliche Niederlage der Vorwoche in Cloppenburg gefunden. Gegen den SC Spelle-Venhaus drehte die Mannschaft von Trainer Michael Nietz vor 222 Zuschauern auf der Meesche das Spiel von 0:1 auf 3:1. Joscha Plünnecke, Timur Abali und Jan-Henrik Wrobel trafen.



Zweiter Sieg im zweiten Heimspiel


„Es war ganz ok“, stapelte Michael Nietz nach 90 ereignisreichen Minuten etwas ungläubig tief, sprach man ihn auf die Vorstellung seiner Mannschaft an. Gegen einen körperlich robusten und spielstarken Gegner hatteder MTV das Spiel komplett auf den Kopf gestellt. Wenige rechneten damit, dass die Hausherren nach dem 0:1 in der 34. Spielminute durch Moritz Waldow eine derartige Reaktion zeigen würden. Ein bisschen Glück gehörte auch dazu, weil der Schiedsrichter kurz nach dem Führungstreffer ein weiteres Tor der Gäste aberkannte.

Den kompletten Artikel lesen Sie hier:


https://regionalsport.de/31-mtv-wolfenbuettel-dreht-das-spiel-gegen-spelle-auf-links/


zur Startseite