whatshotTopStory

3:1 über Mainz: „Gegen Braunschweig kann man mal verlieren ...!“

von André Ehlers



Artikel teilen per:

26.03.2014


Braunschweig. Die Eintracht-Fans bewiesen Dienstagabend Humor. Nach Domi Kumbelas Traumtor zum 3:1 gegen Mainz skandierte das Stadion abwechselnd: „Europapokal“ und „Gegen Braunschweig kann man mal verlieren“.



Der Sieg gibt wieder Hoffnung im Abstiegskampf. Hatte Torsten Lieberknecht vor dem Spiel noch den unkonzentrierten Auftritt auf Schalke beklagt, konnte er nun wieder sehr zufrieden sein: „Es ist eine wahnsinnige Energieleistung, die die Mannschaft innerhalb von drei Tagen gebracht hat. Wir mussten uns taktisch auf einen unbequemen Gegner einstellen. Wichtig war, nach dem Spiel gegen Schalke eine Antwort zu finden.“

Tatsächlich legte Eintracht in Sachen Leidenschaft und Herzblut in der zweiten Halbzeit mächtig vor. Bei Ballbesitz blieb den Mainzern kaum Zeit zur Reaktion. Sofort wurden die Spieler attackiert und unter Druck gesetzt. Eintracht kämpfte um jeden Ball. Der Lohn: Der großartige Fallrückzieher von Kumbela in der 77. Minute zum entscheidenden 3:1. Für Team-Kollege Boland „das Tor des Monats“, für Thomas Tuchel gar „des Jahres“. Zudem gab der Mainz-Trainer seiner eigenen Mannschaft einen großen Anteil an der Niederlage.



Wie sehr der verdiente Heimsieg den Löwen helfen wird, hängt natürlich auch von den Ergebnissen der direkten Konkurrenten aus Nürnberg (gegen Stuttgart) und dem HSV (gegen Freiburg) ab. Zudem muss auch in den folgenden Partien in Leverkusen und im Derby gegen Hannover gepunktet werden.

So sehr die Fans im Stadion zu Scherzen aufgelegt waren, so witzlos war die Aktion Unbekannter auf dem Parkplatz. Sie hatten die Mainzer Teambus beschmiert.

[image=7538 alignleft]Das befürchtete Verkehrs-Chaos wegen des Streiks bei der Verkehrs-AG blieb weitgehend aus. Viele Braunschweiger Fans waren zu Fuß oder mit dem Fahrrad gekommen.



Statistik:


Aufstellung:
Davari - Kessel, Bicakcic, Correia, Reichel - Vrancic, Boland - Elabdellaoui, Hochscheidt - Nielsen, Kumbela

Wechsel:
39. Dogan für Correia
88. Ademi für Kumbela
90. + 1 M. Caligiuri für Nielsen

Tore:
1:0 Kumbela (18.)
1:1 N. Müller (20.)
2:1 Nielsen (45. + 3)
3:1 Kumbela (77.)


zur Startseite