whatshotTopStory

32 neue Polizistinnen und Polizisten für Wolfsburg und Helmstedt

Die Neuzugänge sollen die personellen Veränderungen durch Pensionierungen oder dienstliche Versetzungen kompensieren.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

01.10.2020

Wolfsburg/Helmstedt. Am Donnerstagvormittag wurden in der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt 32 neue Polizistinnen und Polizisten begrüßt. Gleich 31 Beamte kommen frisch von der Schulbank, haben also ihr Bachelor-Studium an der Niedersächsischen Polizeiakademie gerade erfolgreich abgeschlossen. Ein Beamter wechselte von der Polizeidirektion Hannover nach Wolfsburg. Damit tragen die Neuzugänge bei, die personellen Veränderungen durch Pensionierungen oder dienstliche Versetzungen zu kompensieren. Das teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit.



Alle zehn Polizistinnen und 22 Polizisten versehen zukünftig in unterschiedlichen Fachbereichen der Inspektion ihren Dienst. Sie werden sowohl in den Einsatz- und Streifendiensten in Wolfsburg, Helmstedt, Königslutter und Schöningen eingesetzt, so dass weiterhin zielgerichtete polizeiliche Präsenz möglich ist. Weiterhin wird die Ermittlungsarbeit in den Fachkommissariaten des Zentralen Kriminaldienstes gestärkt und die Verfügungseinheit unterstützt, die einen Schwerpunkt auch in der Bekämpfung von Wohnungseinbruchsdelikten hat. Außerdem erhalten die Polizeistationen in Fallersleben und Vorsfelde ebenfalls je einen Beamten.


zur Startseite