Gifhorn

40-jähriger Gifhorner zusammengeschlagen - Täter ermittelt


Symbolbild Foto: Anke Donner
Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

10.03.2016


Gifhorn. In den frühen Morgenstunden des vergangenen Sonntags war ein 40-jähriger Gifhorner im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße Opfer einer Schlägerei geworden. Der Mann musste schwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Braunschweig gebracht werden. (regionalHeute.de berichtete)


Nach mehreren Zeugenhinweisen gelang es der Gifhorner Polizei, wie diese mitteilt, bereits drei Tage später, den mutmaßlichen Haupttäter sowie vier potentielle Mittäter zu ermitteln. Bei dem Haupttäter handelt es sich um einen 23 Jahre alten Gifhorner. Er gab den Beamten gegenüber an, vom späteren Opfer zuvor in einer Gaststätte provoziert worden zu sein.

Aus diesem Grund habe er dem 40-jährigen später die Verletzungen zugefügt. Die Art und Weise sowie die Intensität der Tatausführung sind noch unklar. Die Tatbeteiligung von vier weiteren Männer, 30, 31, 36 und 38 Jahre alt und allesamt ebenfalls aus Gifhorn, steht ebenfalls noch nicht im Detail fest.

Gegen alle drei Tatverdächtigen leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Der 40-jährige liegt nach wie vor im Krankenhaus, ist aber mittlerweile auf dem Weg der Besserung.

Lesen Sie auch


https://regionalheute.de/40-jaehriger-gifhorner-zusammengeschlagen/


zur Startseite