whatshotTopStory

Fotografin Selda Cangür spendet 600 Euro für Kinderklinik

von Bernd Dukiewitz


Prof. Dr. Gernot Sinnecker, Selda Cangür und Dr. Hakan Cangür. Foto: Thomas Helmke, Klinikum Wolfsburg
Prof. Dr. Gernot Sinnecker, Selda Cangür und Dr. Hakan Cangür. Foto: Thomas Helmke, Klinikum Wolfsburg

Artikel teilen per:

11.01.2017

Wolfsburg. Die Hamburger Fotografin Selda Cangür spendete zusammen mit ihrem Ehemann Dr. Hakan Cangür, Chefarzt der Klinik für Neurologie, 600 Euro für die Villa Bunterkund. Seit 2015 wurden 20 Aufnahmen der Fotografin auf der Station H2b (Neurologie) im Klinikum ausgestellt.



Thema der Ausstellung war die „Hafencity Hamburg“. In der Vorweihnachtszeit wurden die Bilder für den guten Zweck versteigert. „Wir freuen uns über die erfolgreiche Versteigerung und die erreichte Spendensumme. Die Villa Bunterkund ist ein wunderbarer Rückzugsort für die kleinen Patienten der Kinderklinik und ihre Familien“, so Selda Cangür.

Ein Bild aus der Ausstellung überreichte das Ehepaar Cangür an Prof. Dr. Sinnecker, Chefarzt der Kinderklinik. „Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung und haben auch schon einen tollen Platz für die Aufnahme der Elbphilharmonie gefunden. Wir feiern die heutige Eröffnung der Elbphilharmonie also auch hier in Wolfsburg“, sagt Prof. Dr. Sinnecker schmunzelnd.


zur Startseite