418 Neuinfektionen und drei Corona-Todesfälle in der Region

Die Inzidenzen steigen wieder an. Die Lage in den Krankenhäusern ist unverändert.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Die durchschnittliche Inzidenz in unserer Region ist am heutigen Samstag im Vergleich zum Vortag angestiegen und liegt jetzt nach den Daten des Robert-Koch-Institutes bei 284,0 (gestern 270,7). In Niedersachsen fällt der Anstieg niedriger aus, der Wert ist mit 297,7 (295,3) aber höher als zwischen Harz und Heide. Im Bund ist die Inzidenz ebenfalls nur geringfügig gestiegen und liegt mit 230,6 (229,5) deutlich niedriger.


Lesen Sie auch: Regionale Inzidenz übersteigt Vorwochenwert


Für unsere Region werden heute 418 Neuinfektionen und drei Corona-Todesfälle gemeldet. Die höchste Inzidenz in der Region hat der Landkreis Wolfenbüttel, die mit 335,1 zum Vortag unverändert bleibt. Es kamen 48 Fälle hinzu. Auch der Landkreis Helmstedt und die Stadt Wolfsburg haben einen Wert über 300. In Helmstedt steigt der Wert bei 47 Neuinfektionen auf 319,1 (gestern 298,2). Wolfsburg liegt jetzt bei 309,3 (306,8). Es wurden 40 Personen positiv getestet.

Anstieg in Braunschweig und Goslar


Ebenfalls gestiegen ist die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Goslar und in der Stadt Braunschweig. Die Löwenstadt hat mit 92 die meisten Neuinfektionen in der Region. Die Inzidenz liegt jetzt bei 263,5 (253,9). Im Landkreis Goslar bedeuten 47 neue Fälle einen Wert von 295,5 (288,8).

Im Landkreis Gifhorn ist die Inzidenz auf 275,9 (291,7) gesunken. Neben 58 Neuinfektionen werden allerdings auch drei Corona-Todesfälle gemeldet. Im Landkreis Peine sinkt der Wert bei 54 neuen Fällen auf 245,1 (256,2). Die niedrigste Inzidenz der Region hat weiter die Stadt Salzgitter mit 228,2 (234,0). Es kamen 32 Fälle hinzu.

Lage in den Krankenhäusern


Die niedersachsenweite Hospitalisierungsinzidenz lag am gestrigen Freitag genau wie am Vortag bei 5,2. Die Intensivbettenbelegung lag ebenfalls unverändert bei 2,1 Prozent. Auf den Intenstivstationen unserer Region befinden sich nach Angaben des DIVI-Intensivregisters aktuell acht Patienten mit Corona-Infektion, drei werden beatmet. Auch hier gibt es keine Veränderung zum Vortag.


mehr News aus der Region