Wolfsburg

42-Jähriger mit 2,03 Promille unterwegs


Symbolfoto: Polizei
Symbolfoto: Polizei Foto: Polizei

Artikel teilen per:

03.04.2018

Wolfsburg. Gut getankt hatte 42 Jahre alter Wolfsburger laut Polizei, als er am Ostermontagmorgen von der Polizei gestoppt wurde. Der 42-Jährige war gegen 4.30 Uhr den Beamten aufgefallen, als er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit mit seinem blauen VW Golf vom Schachtweg in die Heinrich-Nordhoff-Straße einbog.


Dabei fuhr er so rasant, dass er den Bordstein überfuhr. Danach ging die Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Dieselstraße weiter. Die Beamten entschlossen sich den Raser zu stoppen und mussten den Streifenwagen auf eine Geschwindigkeit von 130 km/h beschleunigen, um den blauen Golf einzuholen. In Höhe des Tunnels hatten die Beamten den Golf eingeholt und konnten ihn an der Bushaltestelle der Heßlinger Straße kontrollieren. Die Frage nach dem Alkoholgenuss verneinte der 42 Jahre alte Wolfsburger. Da den Beamten jedoch deutlicher Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginnenraum entgegenströmte, boten sie dem Fahrer einen Alkotest an. Dieser erbrachte satte 2,03 Promille. Dem 42-Jährigen wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und die Fahrzeugschlüssel abgenommen. Letztere konnte er sich am Dienstagvormittag zwar abholen, aber sich nicht selbst hinters Steuer setzen, da ihm das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt wurde.


zur Startseite