whatshotTopStory

44 Katzen gerettet - Tierheim platzt aus allen Nähten

von Anke Donner


Das Tierheim Braunschweig hat einen Aufnahmestopp von Katzen verhängt-. Am Montag wurden 44 Katzen aus einer Wohnung befreit. Symbolfoto: Max Förster
Das Tierheim Braunschweig hat einen Aufnahmestopp von Katzen verhängt-. Am Montag wurden 44 Katzen aus einer Wohnung befreit. Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

16.08.2016




Braunschweig. Wie der Tierschutzverein Braunschweig auf seiner Homepage mitteilte, ist die Aufnahmekapazität im Katzenbereich bis auf unvorhersehbare Zeit komplett erschöpft.

Aufgrund eines aktuellen Animal Hording Falles, auch Tiersammelsucht oder Tierhortung genannt, könnten derzeit keine Katzen mehr aufgenommen werden. Weiter teilt der Verein mit, dass aus einer Zwei-Zimmerwohnung am Montag 44 Katzen ins Tierheim gebracht worden. Zusammen mit mit den andern Tierheimkatzen befinden sich augenblicklich 120 Katzen in den Räumlichkeiten. Aufgrund der begrenzten Unterbringungsmöglichkeiten mussten bereits Katzen im Hundehaus und im Kleintierhaus untergebracht werden. Weder für die Katzenpension noch im Privatabgabe-Bereich könnten derzeit Katzen aufgenommen werden. Nur noch vereinzelnd und in ganz dringenden Notfällen sei eine Aufnahme noch möglich. Bereits bestehende Reservierungen in der Katzenpension werden erfüllt. Das Tierheim hofft auf Verständnis. Sobald sich die Situation entspannt hat und wieder Katzen aufgenommen können, will das Tierheim informieren.


zur Startseite