Sie sind hier: Region >

Kreisfeuerwehrtag Helmstedt: Olaf Kapke blickte auf 2016 zurück



Helmstedt

Kreisfeuerwehrtag Helmstedt: Olaf Kapke blickte auf 2016 zurück


Fotos: Kreisfeuerwehr Helmstedt, Kreispressesprecher Nord
Andreas Meißner
Fotos: Kreisfeuerwehr Helmstedt, Kreispressesprecher Nord Andreas Meißner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Grasleben. Am vergangenem Samstag fand im Schützenhaus in Grasleben der Kreisfeuerwehrtag der Feuerwehren des Landkreises Helmstedt statt.



Kreisbrandmeister Olaf Kapke begrüßte neben den rund 180 Delegierten auch zahlreiche Vertreter aus Politik und Verwaltung und den befreundeten Hilfsorganisationen.

"Das Jahr 2016 war geprägt von vielen Veranstaltungen, wie Wettbewerben, "Feuerwehr bewegt" oder auch das Kreiszeltlager", begann Kapke seinen Jahresbericht. "Beginnen möchte ich mit der Feuerwehrtechnischen Zentrale", so Kapke weiter. "Hier wurden viele Umbaumaßnahmen und Sanierungsarbeiten durchgeführt. Seien es die Duschräume, die neuen Büroräume in der ehemaligen Leitstelle oder die Fernmeldezentrale für den Katastrophenstab. In der Atemschutzwerkstatt können jetzt nach erfolgtem Umbau zeitgleich doppelt so viel Anzüge gereinigt werden als vorher." Der Kreisbrandmeister richtete seinen Dank für die geleistete Arbeit an den Kreisschirrmeister Richard Rietenbach und sein gesamtes Team.


[image=5e176c76785549ede64d9a5e]Bei den Mitgliederzahlen gab es im vergangenem Jahr leider ein Minus zu verzeichnen. Mit 2094 Frauen und Männern in 68 Ortswehren waren es 58 weniger als 2015. Einen Zuwachs von neunMitgliedern konnten die fünfSpielmann- und Musikzüge verzeichnen, so dass 128 Feuerwehrmusiker im Landkreis sind. In der Jugend sind 604 Mädchen und Jungen und bei den Kinderfeuerwehren 389 Kinder aktiv.

Bei den Einsatzzahlen konnten insgesamt 1538 Einsätze verzeichnet werden. Davon 402 Brandeinsätze, 835 Hilfeleistungen und 301 sonstige, blinde oder böswillige Alarme. Auf einzelne Einsätze gingen die jeweiligen Abschnittsleiter in ihren Berichten ein.


Der Kreisbrandmeister bedankte sich nochmal bei allen aktiven Helfern, die bei der Aktion "Feuerwehr bewegt" mitgeholfen haben. "Ihr habt in den dreiTagen ausgezeichnete Arbeit geleistet", betonte Kapke. In ihren Grußworten bedankten sich der Landrat Gerhard Radeck sowie der RegierungsbrandmeisterJürgen Ehlers bei den Einsatzkräften für die im Jahre 2016 geleisteten Dienste für die Bevölkerung im Landkreis Helmstedt .

[image=5e176c76785549ede64d9a5f]Aber auch Wahlen, Beförderungen und Ehrungen fanden statt. In den Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes wieder gewählt wurden: Stefan Müller (Helmstedt), Marco Koch (Königslutter), Gunnar Schuchmann (Velpke), Christian Kahl (Büddenstedt), Ulrich Zechner (Kreisstabführer) sowie Andreas Meißner (Kreispressesprecher Nord). Neu dazugekommen sind Michael Barth (Schöningen) und Aygün Erarslan (Kreispressesprecher Süd).

Zur Oberlöschmeisterin befördert wurde Anika Mallon, zum Oberlöschmeister Torsten Schulz und Jens Sturm. Hauptlöschmeister wurde Dominic Müller. Matthias Radeck und Michael Barth wurden Oberbrandmeister und Andreas Wogatzki wurde zum Hauptbrandmeister befördert. Sascha Kehlau und Ralf Holger Niemann sind ab sofort erster Hauptbrandmeister.

Mit der Ehrenadel in Silber des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen wurden ausgezeichnet: Stephan Bätge, Maik Wermuth, Stefan Müller sowie Olaf Kapke. Das Deutsche-Feuerwehrehrenkreuz in Silber erhielten Marco Koch, Oliver Thews und Gunnar Schuchmann.


zur Startseite