Sie sind hier: Region >

Peine: Polizei geht bei großem Rundballenbrand von Brandstiftung aus



45 Rundballen in Brand geraten - Polizei geht von Brandstiftung aus

Es sei ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro entstanden.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Peine. Am gestrigen Mittwochnachmittag gerieten aus bisher unbekannter Ursache insgesamt 45 Rundballen in Brand. Diese befanden sich auf einem Feld am Stiegeweg in Hohenhameln. Die Polizei geht davon aus, dass zurzeit unbekannte Täter die


Ballen in Brand gesteckt haben.

Es entstand ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung ein.


zum Newsfeed