Sie sind hier: Region >

45. Schöninger Altstadtfest: Feiern mit Tradition



Helmstedt

45. Schöninger Altstadtfest: Feiern mit Tradition

von Alexander Panknin


Altstadtfest Schöningen. Archivfoto: WMG Schöningen
Altstadtfest Schöningen. Archivfoto: WMG Schöningen Foto: WMG Schöningen

Artikel teilen per:

Schöningen. Die Schöninger Werbegemeinschaft e.V. lädt von Freitag, 24. August, bis Sonntag, 26. August, in die Stadt der Speere zum "45. Schöninger Altstadtfest". Drei Tage wird auf zwei Bühnen wieder ein großartiges Musikprogramm aufgefahren und parallel dazu ist eine Rundumversorgung von großen wie auch kleinen Festbesuchern gewährleistet.



Neben den Haupt-Acts auf der Bühne wird auch in diesem Jahr der Verkaufsoffene Sonntag am 26. August von 13 bis 18 Uhr für Besucherströme in der Schöninger Innenstadt sorgen.

Das Programm


Mit der offiziellen Eröffnung des Altstadtfestes am Freitag, 24. August, um 19 Uhr durch den traditionellen Freibier-Fassanstich, steht einem langen Feier-Wochenende nichts mehr im Wege. Das Fest erstreckt sich, wie bekannt, vom Marktplatz über den Brauhof und die Niedernstraße bis hin zur Spielemeile am Sonntag in der Niedernstraße.


Am Freitag öffnen die Buden in der Stadt bereits am Nachmittag. Um 19 Uhr folgt der Freibier-Fassanstich und damit die offizielle Eröffnung.

Am Samstag geht es dann um 15 Uhr los, wenn die ersten Buden öffnen. Musik und Unterhaltung gibt es ebenfalls bis um 1 Uhr in der Nacht. An allen drei Tagen laden der Marktplatz mit der Hauptbühne und der Brauhof mit der Biergarten-Bühne zum Feiern ein.


Den Sonntag eröffnet um 10.30 Uhr der Open-Air-Gottesdienst auf der Marktbühne, während auf dem Brauhof beim Frühschoppen mit Musikbegleitung langsam in den Tag gestartet werden kann. Von 13 bis 18 Uhr stehen dann auch die Türen vieler Geschäfte in Schöningens Innenstadt offen und freuen sich auf Kunden zum verkaufsoffenen Sonntag.

Das Ende des 45. Schöninger Altstadtfestes ist für Sonntag, gegen 20 Uhr geplant.

Das gesamte Programm gibt es hier.

Historie einer Festkultur


Das Altstadtfest hat Tradition, wie die Werbegemeinschaft erklärt:
"Vor rund 300.000 Jahren saß im Spätsommer am Ortsrand von Schöningen eine Gruppe Steinzeitjäger/innen zusammen am Lagerfeuer und verspeiste gemeinsam gegrilltes Pferdefleisch. Es kamen weitere hinzu, einer begann auf dem Stamm einer Palme zu trommeln, man bewegte sich zum Takt, sang und beschloss: künftig wird einmal pro Jahr gefeiert. Das hat man in Schöningen dann auch ziemlich konsequent beibehalten: Karl der Große wie auch Kaiser Otto III., die beide Schöningen besucht hatten, haben mit Sicherheit nicht die Gelegenheit verpasst mit den Schöningern zu feiern. So kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass über 1.000 Jahre schon eine ordentliche "Tradition" sind, bei über 300.000 müsste man dann wohl einen neuen Superlativ erfinden.

Fakt ist: Im Jahr 2018 ist diese Art zu Feiern mit dem Schöninger Altstadtfest, organisiert von der Schöninger Werbegemeinschaft e.V., seit 45. Jahren institutionalisiert. Wenn sich Hannover vielleicht auch rühmen kann, das "älteste Altstadtfest" zu feiern, lächeln die Schöninger nur müde darüber: denn Geselligkeit, gute Musik und Pferdewurst (und natürlich sehrviel mehr) gibt es im Jahr 2018 nämlich immernoch."


zur Startseite