Sie sind hier: Region >

45 Strafzettel für Falschparker bei Walpurgisnacht in Wolfshagen



Goslar

45 Strafzettel für Falschparker bei Walpurgisnacht in Wolfshagen


Polizei meldet Verkehrsprobleme bei Walpurgisnacht. Foto: Polizeiinspektion Goslar
Polizei meldet Verkehrsprobleme bei Walpurgisnacht. Foto: Polizeiinspektion Goslar Foto: Polizeiinspektion Goslar

Artikel teilen per:




Wolfshagen. Am Samstag kam es bereits in den frühen Abendstunden zu erheblichen Problemen in der Ortsdurchfahrt im Gowische Park, neben der Tourist-Information, an der Straße Im Tölletal in Wolfshagen. Dort fand die Walpurgisfeier statt. 45 Falschparker müssen in den nächsten Tagen per Post mit einer Zahlungsaufforderung rechnen, heißt es in einem Bericht der Polizei.

Im Vorfeld der Walpurgisnacht wurden im Verlauf der Ortsdurchfahrt, Fahrtrichtung Langelsheim, ein absolutes Halteverbot angeordnet und die entsprechenden Schilder aufgestellt. Allerdings hielten sich viele Autofahrer nicht an dieses Verbot. Dieses hatte zur Folge, dass es erhebliche Probleme beim Einsatz eines Rettungswagens gab. Der Fahrer eines Linienbusses musste gegen 22.30 Uhr eine ganze Stunde warten, ehe die Polizei die verantwortlichen Fahrer der behindernd abgestellten Autos ermittelt hatte. Ein Abschleppwagen wäre gar nicht zu dieser engen Stelle gekommen. 45 Falschparker müssen nun mit einer Zahlungsaufforderung rechnen, die in den nächsten Tagen per Post zugeschickt wird.

Im nächsten Jahr wolle die Polizei von Anfang an rigoros einschreiten und falsch parkende Fahrzeuge nötigenfalls abschleppen lassen, heißt es in dem Bericht.


zur Startseite