Sie sind hier: Region >

5. Bürgerinformation Bauchmedizin am Klinikum Wolfenbüttel



Wolfenbüttel

5. Bürgerinformation Bauchmedizin am Klinikum Wolfenbüttel


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Im Darmkrebsmonat März informiert das etablierte Darmkrebszentrum am Klinikum Wolfenbüttel am Mittwoch, 6. März, ab 18 Uhr wie gewohnt gern im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern über Risikofaktoren, Vorbeugung, Diagnostik sowie moderne und umfangreiche Behandlung von Darmkrebs. Darüber informiert das Klinikum in einer Pressemitteilung.



Die Veranstaltung im Konferenzzentrum des Städtischen Klinikums setzt sich aus vier Vorträgen zusammen. Selbstverständlich wird es wieder ausreichend Zeit für Fragen an die Experten geben.

Screening-Programm Darmkrebs


So wird Dr. Rainer Siebenand, Internist und Hausarzt in Wolfenbüttel, das Screening-Programm zur Früherkennung von Darmkrebs vorstellen. Das Programm sieht im ersten Schritt für Frauen und Männer im Alter zwischen 50 und 54 Jahren eine ärztliche Beratung zu Ziel und Zweck sowie zum schrittweisen Vorgehen mit Stuhltest und Darmspiegelung vor. Wesentlich ist, dass der Gang zum Arzt erfolgt, obwohl man sich wohl und gesund fühlt.


Vorbeugung und Diagnostik


Anschließend wird Prof. Dr. Kinan Rifai, Chefarzt für Gastroenterologie am Klinikum Wolfenbüttel, über Risikofaktoren für Darmkrebs, die Krebsentstehung sowie die Vorsorge-Darmspiegelung sprechen. Die Darmspiegelung ist die wichtigste und wirksamste Untersuchung zur Darmkrebsvorsorge. Mit ihr lassen sich auch eventuelle Krebsvorstufen erkennen und sicher entfernen. Ab 55 Jahren hat jeder Versicherte Anspruch auf eine Vorsorge-Darmspiegelung.

Operation – der entscheidende Schritt


Daran anknüpfend wird Dr. Mark Jäger, Chefarzt für Bauchchirurgie und Leiter des Darmkrebszentrums am Klinikum Wolfenbüttel, Einblicke in Operationen bei Darmkrebs geben. Trotz wesentlichen Fortschritten bei der medikamentösen Behandlung von Krebs, bleibt die Operation der entscheidende Schritt für die Prognose der Patienten. Hier gilt es höchste Qualität mit möglichst sanften Methoden (Schlüsselloch-Operationen) zu erzielen.

Krebsdiagnose - psychoonkologische Betreuung


Abschließend wird Andrea Georgi-Laumert, Psychoonkologin am Klinikum Wolfenbüttel, die Bedeutung, und die Prinzipien der psychoonkologischen Betreuung von Patienten mit Krebs und deren Angehörigen vorstellen.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 6. März, um 18 Uhr im Konferenzzentrum des Klinikums Wolfenbüttel, Neuer Weg 51A, statt und ist inklusive der Zeit für Fragen auf 90 Minuten angesetzt. Der Eintritt ist frei. Um telefonische Anmeldung wird gebeten: 05331-934-3301 (Sekretariat Dr. Jäger).


zum Newsfeed