whatshotTopStory

50.000 Euro für Digitalisierung: Pflegschule des Peiner Klinikums kann Förderung beantragen

Die Berufsfachschule Pflege am Klinikum Peine habe für Digitalisierung bereits 3.362,56 Euro aus dem Sofortprogramm erhalten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

18.12.2020

Peine. Die Klinikum Peine gGmbH kann für seine Berufsfachschule Pflege bis zu 47.014 Euro aus dem DigitalPakt beantragen, sowie weitere 2.894 Euro für Lehrkräfte-Endgeräte und 2.711 Euro für Administration. Anträge für Förderungen aus dem DigitalPakt können ab Anfang des Jahres gestellt werden, diese Mittel sind bis Mitte 2023 für die Peiner Pflegeschule reserviert. Die weiteren Förderungen der Lehrkräfte-Endgeräte und Administration können nach Festlegung der Richtlinien beantragt werden. Dies teilt das Wahlkreisbüro von Christoph Plett mit.



Das Kultusministerium habe auf Anfrage des Landtagsabgeordneten Christoph Plett die Fördersummen zur Digitalisierung an der Pflegeschule des Klinikums Peine bekanntgegeben. „Für die Berufsfachschule Pflege am Klinikum Peine sind die über 50.000 Euro eine Möglichkeit, die Schule auf den neuesten Stand der Digitalisierung zu bringen und somit die Ausbildung weiterhin qualitativ und hochwertig zu gestalten“, so Christoph Plett.

Die Berufsfachschule Pflege am Klinikum Peine habe für Digitalisierung bereits 3.362,56 Euro aus dem Sofortprogramm erhalten. „Es ist ein wichtiges Zeichen, dass neben den allgemeinbildenden Schulen auch Pflegeschulen vom DigitalPakt profitieren. In Peine haben wir eine an das Klinikum Peine angeschlossene Pflegefachschule und diese muss bestens ausgestattet sein, um die so notwendige Ausbildung von Fachkräften in der Pflege zu gewährleisten“, so Plett abschließend.


zur Startseite