Sie sind hier: Region >

500 Euro für Hilfsprojekt in Satu Mare



Wolfenbüttel

500 Euro für Hilfsprojekt in Satu Mare


Thomas Kübler (l.), Melanie Kübler und Christoph Hintze von der Cheerleading-Abteilung des MTV Wolfenbüttel überreichten Axel Gummert (2. v. r.) und Manfred Ammon den Spendenscheck. Foto: Stadt Wolfenbüttel
Thomas Kübler (l.), Melanie Kübler und Christoph Hintze von der Cheerleading-Abteilung des MTV Wolfenbüttel überreichten Axel Gummert (2. v. r.) und Manfred Ammon den Spendenscheck. Foto: Stadt Wolfenbüttel

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Nicht nur der Sport, auch der gute Zweck stand in diesem Jahr wieder bei der Cheer-Trophy des MTV Wolfenbüttel im Mittelpunkt. So unterstützen die Cheerleader in diesem Jahr ein Projekt des Freundeskreises Satu Mare in Wolfenbüttels Partnerstadt.

Von jeder im Rahmen der Meisterschaft verkauften Cheerschleife gehen 2,50 Euro an den Freundeskreis, der damit ein Reha-Zentrum für Frühförderung und -erkennung von Krankheiten bei Kindern in Satu Mare unterstützen möchte. Alle handgemachten Schleifen wurden verkauft - die so gesammelten 500 Euro wurden jetzt an Axel Gummert und Manfred Ammon vom Freundeskreis übergeben. Die Spendengelder gehen an das Reha-Zentrum und an dessen neueröffnete Außenstelle in Carei, etwa 30 Kilometer von Satu Mare entfernt. Viele Eltern von Kindern mit Beeinträchtigung können sich eine angemessene Betreuung und Versorgung ihrer Kinder nicht leisten, geschweige denn die regelmäßigen Fahrten nach Satu Mare in das Reha-Zentrum. Aus diesem Grund hat sich die Stadt dazu entschlossen, eine Zweigstelle in Carei zu eröffnen. Das Fachpersonal aus Satu Mare fährt regelmäßig in die Außenstelle, um dort etwa 30 Kinder zu behandeln. Im Hauptzentrum sind es zurzeit etwa 150 Kinder.


zur Startseite