Salzgitter

52.000 Euro am Telefon gefordert


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

13.08.2016




Salzgitter. Einen Anruf von einer weiblichen Person erhielt eine 80-jährige Frau aus Salzgitter am Donnerstag Morgen, die sich in dem Gespräch als Angehörige ausgab und für ein Projekt die Überweisung von insgesamt 52.000 Euro forderte.

Die Geschädigte reagierte jedoch richtig und beendete das Gespräch, ohne das Geld zu überweisen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals darauf hin, bei derartigen Anrufen kein Geld an unbekannte Personen zu übergeben oder zu überweisen, sondern die Angehörigen eigenständig zu befragen und die Polizei zu informieren.


zur Startseite