Braunschweig

555 Euro für die Weggefährten Braunschweig


Chefarzt Prof. Dr. Jan T. Kielstein, Dr. Thomas Lampe, Thomas Türke (v. li.). Foto: privat
Chefarzt Prof. Dr. Jan T. Kielstein, Dr. Thomas Lampe, Thomas Türke (v. li.). Foto: privat Foto: privat

Artikel teilen per:

09.01.2017

Braunschweig. Jedes Jahr zur Weihnachtszeit treffen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medizinischen Klinik V – Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten des Klinikums Braunschweig zu einer internen Weihnachtsfeier.


Bei einer spontanen Aktion kam eine Summe in Höhe von 555 Euro zusammen. Chefarzt Prof. Dr. Jan T. Kielstein und Stationsleitung Thomas Türke der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen am Klinikum Braunschweig überreichten den Scheck an Dr. Thomas Lampe, Vorsitzender der „Weggefährten – Elternhilfe zur Unterstützung tumorkranker Kinder Braunschweig e. V.“.

„In diesem Jahr feierten wir unsere Weihnachtsfeier unter sehr hoher Beteiligung in einem Restaurant am Stadtrand von Braunschweig. Die Feier verlief sehr harmonisch und es tat allen Beteiligten gut, sich wieder einmal außerhalb des Klinikalltages zu treffen. Da es uns an diesem Abend sehr gut ging, wollten wir auch an andere denken und haben so kurzerhand später eine leere Schokoladenbox rumgehen lassen. Nur durch die Großzügigkeit meines Teams konnte eine so staatliche Summe zusammenkommen“, erzählt Prof. Dr. Kielstein, Chefarzt der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen am Klinikum Braunschweig, wie es zu der spontanen Spende kam. „Der Kontakt zu den Weggefährten besteht durch einen Mitarbeiter der Abteilung schon seit einigen Jahren. Die Weggefährten sind als Verein im Klinikum für uns sehr nah und der Verbleib der Spendengelder kann sehr gut nachvollzogen werden. Aus unserer Sicht ist die Spende somit in sehr guten Händen“, ergänzt Thomas Türke, Stationsleitung der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen am Klinikum Braunschweig.

Dr. Thomas Lampe bedankte sich herzlich bei den Spendern: „Wir freuen uns sehr darüber, dass sie an uns gedacht haben. Über die stattliche Summe bedanke ich mich herzlich. Nur durch diese Spendengelder können wir Hilfe und Unterstützung für krebskranke Kinder und ihre Familien, die in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Städtischen Klinikums Braunschweig therapiert werden bieten.“


zur Startseite