Braunschweig

4.000 Euro für Kinderkrebsstation


Prof. Dr. Johann Buß und Dr.-Ing. Peter Grubert berreichen Prof. Dr. Hans Georg Koch, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, den Geldscheck für die kleinen sowie großen Patientinnen und Patienten der Kinderklinik. Foto: Klinikum/Jörg Scheibe
Prof. Dr. Johann Buß und Dr.-Ing. Peter Grubert berreichen Prof. Dr. Hans Georg Koch, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, den Geldscheck für die kleinen sowie großen Patientinnen und Patienten der Kinderklinik. Foto: Klinikum/Jörg Scheibe

Artikel teilen per:

15.02.2018

Braunschweig. Wie die Pressestelle des Klinikums heute bekannt gab, hat die Gesellschaft für Grundbau und Umwelttechnik mbH (GGU) 4.000 Euro für die Versorgung krebskranker Kinder am Klinikum gespendet. Prof. Dr. Johann Buß und Dr.-Ing. Peter Grubert überreichten den Scheck an den Chefarzt der Klinik, Prof. Dr. Hans Georg Koch.



Seit 1999 spendet das Unternehmen kontinuierlich an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. "Seit Jahren ist es bei uns Tradition anstatt Weihnachtsgeschenken für unsere Kunden eine Spende an die Kinderkrebsstation zu tätigen. Der Kinderklinik fühlen wir uns noch immer sehr verbunden, da wir wissen, dass das Geld hier sehr gut aufgehoben ist“, erklären Buß und Grubert.

"Zu unseren treuesten Spendern seit Jahren zählt die Gesellschaft für Grundbau und Umwelttechnik. Wir sind überaus dankbar für das Engagement und die Großzügigkeit“, bedankt sich Professor Koch im Namen des Klinikums und der kleinen und großen Patienten bei den Spendern. Das Geld werde beispielsweise verwendet, um spezielle medizinische Geräte anzuschaffen, die den Kindern während ihrer Behandlung ein höheres Maß an Bewegungsfreiheit einräumen, um ihnen den Aufenthalt und die Behandlung so unbeschwert wie möglich zu gestalten.


zur Startseite