Sie sind hier: Region >

Funk- und Fahrübung in Velpke



Helmstedt

Funk- und Fahrübung in Velpke


Gruppenfoto bei der Funk- und Fahrübung. Foto: Feuerwehr
Gruppenfoto bei der Funk- und Fahrübung. Foto: Feuerwehr

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Velpke. Am vergangenen Samstag trafen sich um 13 Uhr die Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Velpke zur Funk- und Fahrübung. Darüber berichten die Feuerwehren der Samtgemeinde Velpke in einer Pressemitteilung.



An der diesjährigen Veranstaltung nahmen insgesamt 80 Kameradinnen und Kameraden aus elf Ortsfeuerwehren teil. Nach der Anmeldung und Begrüßung erhielten die Fahrzeugbesatzungen ihre ersten Koordinaten. Nachdem die Koordinaten mit Hilfe der Waldbrandeinsatzkarten entschlüsselt wurden, konnte das Ziel angefahren werden. Erreichte die Gruppe das Ziel, wurde Meldung bei der Übungsleitung gemacht und mit dem Lösen der Aufgabe begonnen.


Nach Erledigung der Aufgabe wurde bei der Übungsleitung die nächste Koordinate erfragt und angefahren. Insgesamt fünf Stationen galt es für die Kameradinnen und Kameraden zu bewältigen.




„Fliegender Teppich“


Im Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Saalsdorf war Einfallsreichtum und körperliches Geschick beim Spiel „Fliegender Teppich“ gefragt. Alle Teilnehmer mussten so schnell wie möglich von der Unterseite auf die Oberseite des Teppichs gelangen. Die schnellste Gruppe war nach weniger als acht Sekunden fertig mit der Wendung.


Mittels einer Leiter wurde Wasser auf dem Festplatz in Rümmer über einen Hindernisparcours transportiert. Innerhalb der fünf Minuten Spielzeit musste der Parcours mehrfach absolviert werden. Im Oebisfelder Gewerbegebiet konnten die Kameradinnen und Kameraden ihre Fähigkeiten beim Curling unter Beweis stellen. Als Spielgerät stellten die Stationsbetreuerinnen einen Schrubber, wie er häufig auf 30. Geburtstagen zu finden ist, zur Verfügung mit dem die Gegenstände ins Ziel gebracht werden sollten.



Musikalisches Talent



Musikalisches Talent konnte in Klein Twülpstedt unter Beweis gestellt werden. Eine Kameradin oder ein Kamerad zog eine Karte auf der ein Titel von einem Volkslied oder Schlager mit Interpret abgedruckt war. Nachdem ein Schluck Wasser in den Mund genommen wurde, mussten die anderen Teilnehmer das vor gegurgelte erraten. Das die Feuerwehr Wasser durch ein Strahlrohr transportiert ist nichts neues, nur wie es bei der Station am Feuerwehrhaus in Groß Sisbeck durchgeführt werden sollte ist anders. Die Gruppe nahm auf einer Festzeltbank Platz und hatte nun zwei Minuten Zeit so viel Wasser wie möglich vom Starteimer zum Zieleimer zu befördern. Am Strahlrohr durften nur die Hände zum abdichten benutzt werden.


Zwischen den Aufgaben wartete noch die mitgeführte Fahrzeugzeitung auf die Teilnehmer. 35 Fragen nicht nur aus dem feuerwehrtechnischen Bereich galt es zu lösen. Weitere Punkte konnten sich die Gruppen bei der Fahrzeug Kontrolle ergattern. Wer Fahrzeug, Mannschaft und Gerät in einwandfreiem Zustand vorstellte konnte 75 Punkte zusätzlich mitnehmen.



Ein Snack vor der Siegerehrung


Erfreulicher Weise fand sich der Großteil der Gruppen wieder pünktlich um 16.30 Uhr am Feuerwehrhaus Velpke ein. Um die Wartezeit auf die Siegerehrung zu verkürzen versorgte die Ortsfeuerwehr Velpke die Teilnehmer mit Leberkäse und Brötchen sowie Getränken.


Nach der abgeschlossenen Auswertung durch das Team der Funkausbilder konnte die Siegerehrung um 17.30 Uhr durchgeführt werden. Im Vorfeld dankte der Fachführer Funk der Samtgemeinde Feuerwehr Christian Große der Ortsfeuerwehr Velpke für die Ausrichtung. Auch den Stationsbetreuerinnen und Stationsbetreuern sowie den Kameraden die die Übungsleitung besetzten galt sein Dank. Im Anschluss wurden die Ergebnisse bekannt gegeben.




  • 10. Platz 236 Pkt. OFW Saalsdorf

  • 9. Platz 240 Pkt. OFW Meinkot

  • 7. Platz 250,2 Pkt. OFW Grafhorst

  • 7. Platz 250,2 Pkt. OFW Gr. Twülpstedt

  • 6. Platz 258 Pkt. OFW Wahrstedt

  • 5. Platz 259,7 Pkt. OFW Rümmer

  • 4. Platz 267,1 Pkt. OFW Volkmarsdorf


Um die Spannung vor der Bekanntgabe der ersten drei Plätze noch zu erhöhen bat der Fachführer Funk um Grußworte aus Politik und Feuerwehrführung. Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke ergriff auch im Namen des Vorsitzenden des Ausschusses für Feuerwehren und Gefahren Manuel Skokalski und Velpkes Bürgermeisters Mark Kreutzberg, welche ebenfalls anwesend waren, das Wort. Rüdiger Fricke dankte den Kameradinnen und Kameraden für ihre stetige Einsatzbereitschaft und wünschte allen einen einsatzarmen Herbst 2018.


Im Anschluss wies der 1. stellv. Gemeindebrandmeister Gunnar Schuchmann, auch im Namen von Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau und dem 2. stellv. Gemeindebrandmeister Andreas Wogatzki, alle Teilnehmer auf die Wichtigkeit einer solchen Funk und Fahrübung hin. Nach den Ausführungen Schuchmanns wurde die Siegerehrung fortgesetzt.




  • 3. Platz 269,2 Pkt. OFW Papenrode

  • 2. Platz 273,6 Pkt. OFW Velpke

  • 1. Platz 280 Pkt. OFW Kl. Sisbeck


Nachdem die ersten drei Gruppen ihre Medaillen in Empfang genommen hatten und das Abschlussfoto geschossen wurde, ließen die Gruppen den Nachmittag im Velpker Feuerwehrhaus gemütlich ausklingen.


zur Startseite