Sie sind hier: Region >

871 Neuinfektionen und sechs Corona-Todesfälle in der Region



871 Neuinfektionen und sechs Corona-Todesfälle in der Region

In Bund, Land und Region liegt die 7-Tage-Inzidenz auf Rekordkurs.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Deutschlandweit werden am heutigen Freitag erneut negative Rekorde aufgestellt. Das Robert-Koch-Institut meldet mit über 92.000 nicht nur die höchste Zahl Neuinfizierter an einem Tag, auch die 7-Tage-Inzidenz hat mit 470,6 (gestern 427,7 / letzte Woche 303,4) einen Allzeit-Höchstwert erreicht. Auch in unserer Region steigen die Werte weiter an. Die durchschnittliche Inzidenz beträgt 368,6 (352,3 / 218,3). Die Inzidenz in Niedersachsen liegt etwas höher bei 380,8 (362,6 / 239,8).



Lesen Sie auch: Virologin Brinkmann: Infektionszahlen eigentlich deutlich höher


Insgesamt werden für unsere Region 871 Neuinfektionen und sechs Todesfälle gemeldet. Mit 233 neuen Fällen hat Braunschweig erneut den größten Anteil. Die Inzidenz übersteigt hier die 400er Marke und liegt bei 418,0 (395,1 / 274,4). Noch höher liegt dieser Wert in Wolfsburg. Bei 133 Neuinfektionen ist die Inzidenz auf 464,3 (453,0) gestiegen. Im Vergleich zur Vorwoche (220,4) hat sich die Zahl mehr als verdoppelt. Zudem wird ein weiterer Corona-Toter gemeldet. Die höchste 7-Tage-Inzidenz der Region hat weiterhin Salzgitter. 122 bestätigt positiv Getestete bedeuten einen Wert von 526,6 (502,6 / 304,2). Für den Landkreis Peine werden 83 Neuinfektionen gemeldet, die Inzidenz steigt auf 354,8 (343,8 / 197,3).

Vier Todesfälle in Gifhorn


Im Landkreis Gifhorn ist die Inzidenz bei 85 neuen Fällen sogar minimal zurückgegangen und liegt bei 333,5 (334,6). Im Vergleich zur Vorwoche (207,1) ist der Anstieg aber deutlich. Zudem gibt es vier weitere Todesfälle zu beklagen. Im Landkreis Wolfenbüttel steigt der Wert weiter an. Mit 74 positiven PCR-Tests liegt er bei 315,8 (305,8 / 184,2). Die 300er Marke überschritten hat der Landkreis Helmstedt. 76 Neuinfektionen bedeuten eine Inzidenz von 307,0 (272,1 / 224,0). Auch hier gab es einen Corona-Toten. Nach wie vor die niedrigste Inzidenz in der Region hat der Landkreis Goslar. 65 neue Fälle bedeuten aber auch hier einen Anstieg auf 228,7 (211,6 / 135,1).


zum Newsfeed