Sie sind hier: Region >

Ab Dienstag: Eintracht Braunschweig startet Dauerkartenverkauf



Braunschweig

Ab Dienstag: Eintracht Braunschweig startet Dauerkartenverkauf

Sie haben für die kommende Zweitligasaison zwei Modelle zur Auswahl: Die Soli und die Flexi-Karte.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: imago images/Jan Huebner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Die Spielzeit 2020/2021 steht aufgrund der Corona-Pandemie unter ganz besonderen Vorzeichen. Zum jetzigen Zeitpunkt steht noch nicht fest, wann und in welcher Form die Eintracht-Fans zurück ins Eintracht-Stadion kommen dürfen, berichtet der Verein in einer Pressemitteilung. Dennoch startet am Dienstag, dem 18. August der Dauerkartenverkauf für bisherige Jahreskarteninhaber bei den Löwen.



„Zusammenhalt und Solidarität waren und sind in der mittlerweile 125-jährigen Vereinsgeschichte die tragenden Bestandteile unserer blau-gelben Identität. Das hat unsere Fangemeinschaft zuletzt einmal mehr eindrucksvoll bewiesen, indem sie mit knapp 90 Prozent auf die Rückerstattung ihrer Dauerkarten verzichtet und damit entscheidend dazu beigetragen hat, dass wir die Saison 2019/2020 finanziell mit zwei blauen Augen überstehen konnten. Nach der Rückkehr in die 2. Bundesliga stehen wir erneut vor großen Herausforderungen. Es tut uns als Traditionsverein emotional extrem weh, dass wir aktuell noch nicht wissen, wann und in welchem Rahmen unsere Fans bei den Spielen wieder dabei sein können. Trotzdem sind wir uns der gesellschaftlichen Verantwortung des Fußballs natürlich sehr bewusst und stehen dahinter, dass es unter strenger Berücksichtigung des aktuellen Infektionsgeschehens nur eine langsame, schrittweise, verantwortungsbewusste und koordinierte Rückkehr der Zuschauer in unsere Stadien geben kann. Allerdings haben diese Umstände bereits in der Hinrunde 2020/2021 massive Einnahmeverluste in siebenstelliger Höhe zur Folge, auf die wir dringend für eine erfolgreiche Zukunft angewiesen sind. Das können wir nur durch die Hilfe und Solidarität unserer Fans auffangen“, erläutert Wolfram Benz, Geschäftsführer der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA.

Zwei Modelle werden angeboten



Angeboten werden zwei verschiedene Modelle: Soli-Dauerkarte und die Flexi-Dauerkarte. So hat jeder Dauerkartenkäufer die Möglichkeit – je nach Wunsch oder eigener Situation – die für sich beste Variante für die Jahreskarte auszuwählen. Beide Modelle beinhalten bei gleichem Preis alle 17 Liga-Heimspiele und nehmen gleichberechtigt am Ticket-Vergabeverfahren für die einzelnen Heimspiele – im Falle von eingeschränkter Zuschauerkapazität – teil.

Benz weiter: „Natürlich hoffen wir darauf, dass bald zumindest ein Teil unserer Fans wieder im Stadion dabei sein kann. Wir arbeiten intensiv an entsprechenden Konzepten und befinden uns dazu im Austausch mit der DFL, dem Stadionbetreiber und den örtlichen Gesundheitsbehörden. Daher haben wir ein Dauerkarten-Doppelmodell mit Soli- und Flexi-Dauerkarte entwickelt, von dem wir hoffen, dass es trotz der besonderen Umstände zahlreich angenommen wird und den Bedürfnissen unserer Fans Rechnung trägt. Wir danken jedem Fan, der die Eintracht in diesen schweren Zeiten mit dem Kauf einer Dauerkarte unterstützt und hoffen natürlich darauf, dass sich möglichst viele Fans für den Kauf einer Soli-Dauerkarte entscheiden, da diese uns wirtschaftlich eine deutlich größere Planungssicherheit gibt. Daher haben für alle Erwerber der für uns besonders wichtigen Soli-Dauerkarte noch einige Highlights beigefügt.“

Alle nötigen Infos zum Dauerkartenverkauf finden Sie hier.


zum Newsfeed